Völkerpsychologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Völkerpsychologie
Aussprache
WorttrennungVöl-ker-psy-cho-lo-gie
WortzerlegungVolkPsychologie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sich aber mit einer Völkerpsychologie dieser Art begnügen will, muß sie besser begründen können.
Die Zeit, 26.06.1964, Nr. 26
Auch der Schlager bietet unter diesem Gesichtspunkt ein interessantes Stück Völkerpsychologie.
Worbs, Hans Christoph: Schlager. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 6443
Doch die Völkerpsychologie selbst hatte ich trotz der Unterdrückung dieses ersten Versuchs nicht aus dem Auge verloren.
Wundt, Wilhelm: Erlebtes und Erkanntes. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 1897
Auch die pathologische Psychologie gehört zur Wissenschaft vom Menschen; und pathologische Völkerpsychologie ist ein gar großes Kapitel.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 10652
Auch die Völkerpsychologie wurde bemüht, man konstruierte Verbindungen zwischen physischer Erscheinung und Charaktereigenschaften.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.2003
Zitationshilfe
„Völkerpsychologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Völkerpsychologie>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Völkermorgen
Völkermord
völkerkundlich
Völkerkundler
Völkerkunde
Völkerrecht
Völkerrechtler
völkerrechtlich
Völkerrechtsnorm
Völkerrechtssubjekt