Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Vademekum, das

Alternative Schreibung Vademecum
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vademekums · Nominativ Plural: Vademekums · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Va-de-me-kum · Va-de-me-cum
Rechtschreibregel § 32 (2)
Herkunft zu vāde mēcumlat ‘geh mit mir’
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

kleines, handliches Buch, das als Ratgeber oder Leitfaden dient
Beispiele:
Unter […] Vademekum versteht man ein kleines Handbuch. [Vademekum Weblog, 17.06.2008, aufgerufen am 29.04.2016]
Vademekum (lat., »geh mit mir«), Titel für Bücher, die als Ratgeber, Begleiter auf Reisen und in allen möglichen Lebenslagen dienen sollen. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906]]
Holmes Buch [»Eine Reise, ein Buch«] ist ein kleines Vademecum für den Reisenden, das zuverlässig auf die häufigsten Gefahren, Stolpersteine und Fertigkeiten hinweist […]. [Jargs Blog, 28.07.2014, aufgerufen am 28.04.2016]
»Berliner Zimmer«, das heißt Zimmer mit diesem Namen, gibt es inzwischen in den Bonner Ministerien. Hier können zögernde Staatsbeamte Faltblätter, Pläne, Vademecums für die schlimme Unübersichtlichkeit der Metropole erwerben. [Die Zeit, 29.01.1998]
Wer solche Ziel‑Vorstellung akzeptiert […], der findet in Hoffmanns Buch ein Vademekum vor, einen kulturpolitischen Ratgeber, den man nicht nur bei sich in der Tasche tragen kann, sondern müßte. [Die Zeit, 24.01.1986]
übertragen Leitfaden, Orientierung
Beispiele:
Ist klassische Musik kein Vademecum unseres Lebens mehr, so müssen Räume geschaffen werden, in denen sie selbstverständlich erfahrbar bleibt. [Die Zeit, 17.03.2017]
Was auf der kurzen Textstrecke einer Rezension wie ein zum Schluss gereichtes Vademecum klingen mag, ist eine dramatisch erkämpfte Erkenntnis nach 400 fulminanten Seiten[…]. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2015]
Doch es muss nicht alles Geld verloren sein, auch wenn man Griechenland in den Ausstiegsverhandlungen einen großzügigen Schuldenerlass einräumen würde: als Vademecum für den Neuanfang. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.2015]
Henry Fieldings »Journal« präsentiert sich nicht nur als ein Kommentar zu Grundfragen des politischen Denkens und als Vademecum für den Leser, der sich über die Ausübung von Macht, über Anarchie oder Absolutismus orientieren will[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 12.05.2001]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Vademekum n. ‘Begleitbuch, Leitfaden, Ratgeber’ (in Form eines Taschenbuches), Zusammenrückung (16. Jh.) von lat. vāde mēcum ‘geh mit mir’, zu lat. vādere ‘gehen, wandern’ und lat. mēcum ‘mit mir’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Handbuch · Ratgeber · Ratgeberbuch · Vademecum · Vademekum  ●  Enchiridion  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Vademecum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vademecum‹.

Zitationshilfe
„Vademekum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vademekum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vachetten
Vacherin
Vacheleder
Vabanquespiel
Vabanque spielen
Vademekum
Vadium
Vagabondage
Vagabund
Vagabundenblut