Validität, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Validität · Nominativ Plural: Validitäten · wird selten im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Va-li-di-tät
formal verwandt mit valid

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [veraltet] (Rechts-)‍Gültigkeit
  2. 2. [fachsprachlich, besonders Wissenschaft] Gültigkeit; Aussagekraft
Duden GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
veraltet (Rechts-)‍Gültigkeit
Beispiele:
Dabei [bei einem Prozess] würde die Validität der Patente [des Wettbewerbers] in Frage gestellt, teilt [der Hersteller von Zahnimplantaten] […] mit. […] [Er] will beweisen, dass das Patent fälschlicherweise ausgestellt worden ist und deshalb keine Gültigkeit haben darf. [Neue Zürcher Zeitung, 26.09.2014]
Ab 26. Oktober ist [für die USA] ein eigenes Visum für Pässe mit gedrucktem Foto nötig. […] Dabei muss aber ganz genau auf die Validität geachtet werden: Denn im Gegensatz zu vielen anderen Ländern muss der Reisepass für die gesamte Dauer des Aufenthaltes gültig sein. [Der Standard, 16.01.2007]
Ein weiteres Mittel, den Bedienkomfort zu erhöhen und die Validität der Eingabe sicherzustellen, ist die Feldvervollständigung (Content Assist). [Eclipse RCP im Test, 19.05.2009, aufgerufen am 18.10.2019]
Das römisch‑katholische Naturrecht versteht sich […] von jeher stärker als eine umfassende Explikation verbindlicher Rechtsregeln, die ihren Ursprung im göttlichen Gesetz finden und ihre Validität von ihm ableiten. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2006]
Die Validität der sechs von einer [litauischen] Parlamentskommission vorgebrachten Anklagepunkte [gegen den Präsidenten Litauens] wird derzeit vom Verfassungsgericht untersucht; niemand zweifelt daran, dass das Gericht schliesslich grünes Licht für das Impeachment (= Amtsenthebungsverfahren) geben wird. [Neue Zürcher Zeitung, 03.03.2004]
2.
fachsprachlich, besonders Wissenschaft Gültigkeit;
AussagekraftDWDS
Beispiele:
Zwar wissen die meisten Personaler um die geringe Validität von Lebensläufen und Anschreiben, es mangelte jedoch in der Praxis lange Zeit schlicht an Alternativen. [eRecruiting, 30.08.2019, aufgerufen am 18.10.2019]
Qualitätsjournalismus recherchiert, prüft den Sachverhalt, die Aussagen und die Validität der Quellen, konfrontiert und hört die Gegenseite. [Die Zeit, 18.11.2017 (online)]
Viele der Studien, die in dieser Metastudie positiv für die Homöopathie aufgeführt werden, wurden post hoc(= nachträglich) auf wissenschaftliche Validität hin untersucht. Und siehe da: Es wurden wiederholt eklatante methodische Fehler gefunden. [Der Standard, 26.08.2015]
Darin [in der US-Verfassung] heißt es: »Die Validität (= Sicherheit, Absicherung) der öffentlichen Verschuldung der Vereinigten Staaten wird nicht infrage gestellt.« [Die Welt, 12.07.2011]
Die Gegner zweifeln die Validität der [Medikamenten-]Studie an, weil diese nur über drei Jahre lief und dabei mögliche Langzeitfolgen nicht berücksichtigen konnte. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.10.2003]
So liegt […] eine hohe innere Validität für einen bestimmten Schulleistungstest vor, wenn die Testergebnisse mit denen anderer Verfahren zur Leistungsmessung weitgehend übereinstimmen. Es darf dann bis zum Beweis des Gegenteils davon ausgegangen werden, dass der Schulleistungstest eine akzeptable Validität besitzt[…]. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Validität. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 2219]
[Der Psychiater Hermann Rorschach] postulierte, daß die Wahrnehmung [seiner Faltbilder] kein passiver Abbildevorgang sei, sondern ein aktiver Prozeß, bei dem sich die Person mit ihrer Persönlichkeit selbst einbringe. Die Interpretation der Antworten erfolgt vorrangig nicht inhaltlich, sondern nach formalen Gesichtspunkten. Die Validität dieser Tests ist im allgemeinen niedrig […]. [Leichner, Reinhard: Diagnostik. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 528]
Diese Leistungstests weisen für unterschiedliche Fragestellungen unterschiedliche Validitäten auf. [Psychologie für Anfänger, 21.10.2015, aufgerufen am 15.09.2018] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Gültigkeit · Validität
Assoziationen
  • Lehre von Methoden zum Umgang mit quantitativen Informationen · ↗Statistik

Typische Verbindungen zu ›Validität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Validität‹.

Zitationshilfe
„Validität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Validit%C3%A4t>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Validierung
validieren
valide
Validation
valid
valieren
Valium
valleri, vallera
Valor
Valorenversicherung