Van, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vans · Nominativ Plural: Vans
Wortbildung mit ›Van‹ als Letztglied: ↗Kompaktvan · ↗Mini-Van · ↗Minivan
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Pkw mit besonders großem Innenraum, meist mit Sitzmöglichkeiten für mehr als fünf Personen und mit teilweise herausnehmbaren Sitzen; Großlimousine

Thesaurus

Automobil
Synonymgruppe
Großraumlimousine  ●  Van  engl., Hauptform · ↗Familienkutsche  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Biest Cabrio Familienauto Geländewagen Golf-Basis Jeep Kleinbus Kleinbusse Kleinwagen Kombi Lieferwagen Limousine Mittelklasse Offroader Pa Pick-up Pickup Roadster Segment Sportwagen Transporter Urvater Variabilität ausgewachsen fünfsitzig gebaut geräumig kompakt siebensitzig überragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Van‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Äußerlich unverändert sieht der Opa aller europäischen Vans trotzdem noch modern aus.
Bild, 19.03.1999
Das Design des Vans ist weder windig noch hat Ford mit ihm einen neuen Star kreiert.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.1995
Der Van fand beinahe von selbst in die Spur zurück.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 243
Dieses Gemälde einer jungen Frau stammt von dem holländischen Maler Van Dyck.
o. A.: Zweiundzwanzigster Tag. Dienstag, 18. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 3586
Wir sahen schon oben, wie etwa die Malerei eines Jan van Eyck die verschiedenste religiöse Deutung erfahren hat.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 429
Zitationshilfe
„Van“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Van>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vampirismus
vampirisch
vampirhaft
Vampir
Vamp
Van-Allen-Gürtel
Van-Carrier
Vanadinit
Vanadium
Vanadiumoxid