Vandalismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wandalismus · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungVan-da-lis-mus (computergeneriert)
Ungültige SchreibungWandalismus
eWDG, 1976

Bedeutung

abwertend Zerstörungswut
Beispiel:
Die Bestialität der Nazis, ihr Vandalismus, ihre stupide und lasterhafte Grausamkeit [Th. Mann12,705]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Vandale · vandalisch · Vandalismus
Vandale m. ‘von sinnloser Zerstörungswut Besessener’, eigentlich Wandale, Angehöriger des ostgermanischen Volksstammes der Wandalen, die 455 Rom eroberten und es zwei Wochen geplündert und verwüstet haben sollen, lat. Vandalī Plur. Daraus afrz. wandele m. ‘Räuber, Dieb’, wieder aufgenommen (durch Voltaire 1733) frz. vandale m. ‘Barbar’ bzw. Adj. ‘barbarisch’ (ebenfalls Voltaire 1732). Entlehnt (2. Hälfte 18. Jh.) im oben genannten Sinne ins Dt.; entsprechend vandalisch Adj. ‘barbarisch, verheerend, zerstörungswütig’ (2. Hälfte 18. Jh.). Zuvor (unabhängig vom Frz.) Wandale, Vandale m. (s. oben) bzw. wandalisch ‘zum Volk der Wandalen gehörig’ (17. Jh.). Vandalismus m. ‘sinnlose Zerstörungswut’ (Ende 18. Jh.), nach frz. vandalisme (1794).

Thesaurus

Synonymgruppe
Vandalismus · ↗Zerstörungswut · blinde Zerstörungswut  ●  Wandalismus  alte Schreibung bis 2017
Assoziationen
Synonymgruppe
Vandalismus · mutwillige Beschädigung · zerstörerische Handlung · zerstörerischer Akt  ●  ↗(schwere) Sachbeschädigung  fachspr., juristisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akt Beschädigung Bettelei Betteln Bildersturm Brandstiftung Diebstahl Einbruchdiebstahl Graffiti Graffiti-Schmiererei Graffito Kleinkriminalität Kriminalität Ladendiebstahl Leitungswasser Plünderung Pöbelei Randal Raub Rowdytum Sachbeschädigung Schmiererei Straßenkriminalität Verschmutzung Verwahrlosung Witterungseinfluß Zerstörungswut eindämmen pur vorbeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vandalismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bahn beziffert den Schaden durch Vandalismus auf 50 Millionen Euro jährlich.
Die Zeit, 15.11.2011 (online)
So gebe es heute in der Schule kaum noch Vandalismus.
Der Tagesspiegel, 06.02.2004
Der Vandalismus, der sich jetzt auch gegen Bäume richtet, hinterlässt allerdings Schäden, die nicht zu reparieren sind.
Bild, 27.04.2001
Worch, ein nationaler Sozialist »der alten Schule«, zeigte hingegen für derartigen Vandalismus kein Verständnis.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 71
In diesen Verbrechen zeigt sich die ganze Abscheulichkeit und der ganze Vandalismus des deutschen Faschismus.
o. A.: Vierundsechzigster Tag. Donnerstag, 21. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 6092
Zitationshilfe
„Wandalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wandalismus>, abgerufen am 19.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vandalisch
vandalieren
Vandalentum
Vandale
Vanadiumstahl
vanille
Vanillearoma
Vanillecrème
Vanilleeis
Vanilleessenz