Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Varia

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Va-ria
Herkunft Latein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Verschiedenes, Vermischtes, Allerlei, besonders antike o. ä. Gegenstände unterschiedlicher Art

Thesaurus

Synonymgruppe
Allerlei · Diverses · Varia · Vermischtes · Verschiedenes  ●  Potpourri  franz. · Miszellaneen  geh. · Miszellen  geh.

Verwendungsbeispiele für ›Varia‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist klar, daß ein Forschungsprojekt, das mit Reisen, Material und Varia 40 Millionen gekostet hätte, mit 10 Millionen nicht durchgeführt werden kann. [Die Zeit, 12.01.1987, Nr. 02]
Bei den Varia war es ein großer süddeutscher Spiegel aus Franken. [Die Welt, 24.04.2004]
Zum Aufruf kommen Grafiken, Bücher, Gemälde, Varia, Schmuck und Möbel. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.2001]
Aufgerufen werden Schmuck, Möbel, Graphik, Glas, Porzellan, Varia und Antiquitäten. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.1999]
Am 25. M ärz, ebenfalls 9.30 und 15 Uhr, wird Varia versteigert. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.1999]
Zitationshilfe
„Varia“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Varia>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Varamin
Var
Vaquero
Vaporisation
Vaporimeter
Variabilität
Variable
Variablenname
Variante
Variantengebiet