Vasallentum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vasallentums · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Va-sal-len-tum
Wortzerlegung Vasall-tum
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit aller Dinge, die mit dem Verhältnis zwischen dem Vasallen und seinem Herrn zusammenhängen

Verwendungsbeispiele für ›Vasallentum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch hat er aus der Ferne das aufgeblasen devote Auftreten der deutschen Museumsdirektoren als "Vasallentum" kritisiert.
Die Zeit, 11.04.2011, Nr. 15
Es gibt Argumente für das Vasallentum, es gibt Argumente für Eigenverantwortlichkeit.
Die Welt, 17.09.2003
Das alte Vasallentum erscheint von neuem in der Gestalt der adligen Offizierkorps.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3823
Ihre Kritiker benutzen noch heute den Begriff "System Kohl" abschätzig als Synonym für ein System aus Günstlingswirtschaft und Vasallentum.
Bild, 25.10.2005
Während dieser ganzen 15 Jahre habe er jedoch niemals die französische Hegemonie oder das tschechische Vasallentum gefühlt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]
Zitationshilfe
„Vasallentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vasallentum>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vasallenstaat
Vasallenpflicht
Vasalleneid
Vasallendienst
Vasall
vasallisch
Vasallität
Vasalteil
Väschen
Vase