Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Vehemenz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vehemenz · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ve-he-menz
formal verwandt mitvehement
Wortbildung  formal verwandt mit: vehement
Herkunft zu gleichbedeutend vehementialat < vehemēnslat ‘heftig, hitzig, stürmisch’ (vehement)
eWDG

Bedeutung

gehoben Heftigkeit, Ungestüm
Beispiele:
mit Vehemenz sprechen, reden
etw. mit Vehemenz angreifen, mit viel Vehemenz betreiben
daß das viele Gezweige zunächst die Vehemenz des Sturzes gemindert hatte [ FontaneII 1,231]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Vehemenz · vehement
Vehemenz f. ‘Heftigkeit, Ungestüm, Leidenschaftlichkeit’, entlehnt (Anfang 17. Jh.) aus gleichbed. lat. vehementia, einer Bildung zu lat. vehemēns (s. unten). – vehement Adj. ‘heftig, ungestüm, leidenschaftlich’ (um 1700), aus lat. vehemēns (Genitiv vehementis) ‘heftig, hitzig, stürmisch’, eigentlich ‘einherfahrend, auffahrend’, zu lat. vehere ‘fahren, führen, tragen, bringen’. Gelegentlicher Einfluß von gleichbed., ebenfalls auf das Lat. zurückgehendem frz. véhément ist wahrscheinlich.

Thesaurus

Synonymgruppe
(mit) Wumms · Gewalt · Heftigkeit · Kraft · Schwung · Ungestüm · Vehemenz · Wucht  ●  (da ist) Musik dahinter  ugs. · (mit) Dampf (dahinter)  ugs. · (mit) Karacho  ugs. · (mit) Schmackes  ugs., ruhrdt.
Assoziationen
Synonymgruppe
Aplomb · Nachdruck · Vehemenz
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Vehemenz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vehemenz‹.

besondere erklären gleich grosser groß grösserer physisch solch ungeheuer wachsend zunehmend überraschen

Verwendungsbeispiele für ›Vehemenz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wo die Erde einmal gezittert hat, wird sie irgendwann mit gleicher Vehemenz wieder zuschlagen. [o. A.: Geophysik. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Dennoch lehnen sie Schwarz‑Grün nicht mehr mit der gleichen alten ideologischen Vehemenz ab. [Die Zeit, 25.09.2013, Nr. 38]
Sie muss schon präsent sein, am besten mit monströser Vehemenz. [Süddeutsche Zeitung, 15.07.2002]
Wenn es um nichts ging, schlugen sich die beiden Schwestern die Bälle mit Vehemenz zu. [Süddeutsche Zeitung, 19.03.2001]
Ein anderes Mal kam mit großer Vehemenz eine ziemlich starke, ältliche Dame hereingeplatzt. [Bismarck, Hedwig von: Erinnerungen aus dem Leben einer 95jährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 7370]
Zitationshilfe
„Vehemenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vehemenz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Veggieburger
Vegetationszone
Vegetationszeit
Vegetationsstufe
Vegetationspunkt
Vehikel
Veilchen
Veilchenblatt
Veilchenblütenöl
Veilchenbukett