Velours, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Velours · Nominativ Plural: Velours
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Velours · Nominativ Plural: Velours
Nebenform Velour · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Velours · Nominativ Plural: Velours/Veloure
Aussprache
WorttrennungVe-lours ● Ve-lour (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Velours‹ als Erstglied: ↗Velourhut · ↗Velourleder · ↗Velourläufer · ↗Velourpapier · ↗Velourshut · ↗Veloursleder · ↗Veloursläufer · ↗Velourspapier · ↗Veloursteppich · ↗Velourteppich
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Veloursleder
Beispiel:
ein Damenschuh aus Velours
2.
Bezeichnung für Textilien, bei denen die Oberfläche aus aufrecht stehenden Fäden besteht
Beispiel:
die Möbel waren mit rotem Velours bezogen
Teppichware mit samtartiger Oberfläche
Beispiel:
der Flur war mit einem Läufer aus grauem Velours ausgelegt
Wintermantelstoff mit kurzer Haardecke
Beispiel:
ein warmer Mantel aus Velours
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Velours m. ‘Gewebe mit einer von aufrechtstehenden feinen Fasern bedeckten Oberfläche, Samt’, Entlehnung (19. Jh.) von frz. velours ‘Samt’, das im Mfrz. durch Hinzufügen eines etymologisch unbegründeten -r- (wohl als Folge damals herrschender Unsicherheit, weil in Wörtern mit auslautendem -r dieses nicht mehr gesprochen wird) aus gleichbed. mfrz. velous, afrz. velo(u)s hervorgeht. Zugrunde liegt lat. villōsus ‘voll Zotten, zottig, haarig, rauh’, eine Ableitung von lat. villus ‘zottiges Haar der Tiere, Zotte’ (Doppelform von lat. vellus ‘abgeschorene, noch zusammenhängende Wolle des Schafs, Pelz’, verwandt mit ↗Wolle, s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Velours [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausschlagen blau braun fein grau rot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Velours‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu passen dann auch die Luxus-Fußmatten in schwarzem Velours für 694 Mark.
Bild, 15.12.1998
Der feine Velours, Erich, hätte dich doch stutzig machen müssen.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 184
Die Möbel schwer und dunkel, ein Zimmer tapeziert in blauem Velours, darin steht ein Schreibtisch, um den sich Akten stapeln.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2003
Am Ende des Entrees wies ein gleiches Schild eine mit rotem Velours ausgeschlagene Treppe empor.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 303
Der Schreibtisch war eine auf geschwungenen Chrombeinen liegende Glasplatte, der Teppichboden anthrazitfarbener Velours, das Bett im französischen Stil, mit schwarzem Bettuch und weißer Wäsche.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 103
Zitationshilfe
„Velours“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Velours>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Velourpapier
Velourleder
Velourläufer
Velourhut
Velour
Velourshut
Veloursläufer
Veloursleder
Velourspapier
Veloursteppich