Vene, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vene · Nominativ Plural: Venen
Aussprache 
Worttrennung Ve-ne (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Vene‹ als Erstglied: ↗Venenentzündung  ·  mit ›Vene‹ als Letztglied: ↗Schlüsselbeinvene  ·  mit ›Vene‹ als Grundform: ↗venös
Herkunft aus vēnalat ‘Ader, Blutader’
eWDG

Bedeutung

Blutgefäß, das das Blut dem Herzen zuführt
Beispiel:
[Hände] durch deren Haut das Geäst der blauen Venen hindurchschimmerte [ NollHolt2,148]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Vene f. ‘Blutgefäß’. Lat. vēna ‘Ader, Blutader’ gelangt durch die römischen Ärzte in die lat. medizinische Wissenschaftssprache; die lat. Form begegnet in dt. Texten zuerst im 16. Jh., fachsprachlich noch heute. Daraus entlehnt Vene (2. Hälfte 18. Jh.); übertragener Gebrauch ‘Neigung’ (2. Hälfte 17. Jh.) ist ebenfalls bereits im Lat. (‘geistige Anlage, poetische Ader’) vorgeprägt.

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Vene [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Wissenschaft der Gefäßerkrankungen  ●  ↗Angiologie  fachspr.
  • Zentralvenenkatheter · zentraler Venenkatheter · zentralvenöser Katheter · zentralvenöser Zugang  ●  ZVK  Abkürzung

Typische Verbindungen zu ›Vene‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vene‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vene‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Beinen aber haben es die Venen schwer, ihre Arbeit zu verrichten.
Der Tagesspiegel, 13.10.2002
In den Venen staut sich Blut, Beine, Füße schwellen an.
Bild, 09.02.2000
Nun kann ich ruhig auch die mächtige Vene in gleicher Weise abklemmen.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 210
Dann aber flutet es wieder und drängt durch den Korallenstrauch ihrer Venen.
Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 12
Die zum Herzen zurückführenden Venen zeigen im primären Wirbeltier eine charakteristische Anordnung.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 208
Zitationshilfe
„Vene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vene>, abgerufen am 02.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vendemiaire
venal
Velveton
Velvet
Velum
Veneer
Veneficium
Venektasie
Venenentzündung
Venenklappe