Veröffentlichung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Veröffentlichung · Nominativ Plural: Veröffentlichungen
Aussprache
WorttrennungVer-öf-fent-li-chung
Wortbildung mit ›Veröffentlichung‹ als Letztglied: ↗Buchveröffentlichung · ↗Einzelveröffentlichung · ↗Erstveröffentlichung · ↗Neuveröffentlichung · ↗Pflichtveröffentlichung · ↗Presseveröffentlichung
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
das Veröffentlichen
entsprechend der Bedeutung von veröffentlichen (Lesart a u. b)
Beispiele:
die Veröffentlichung dieser Nachrichten, Werke erfolgte in kürzester Frist
die Veröffentlichung der Arbeit wurde beschlossen
2.
das Veröffentlichte
Beispiele:
eine wissenschaftliche Veröffentlichung
er ist durch seine zahlreichen Veröffentlichungen bekannt geworden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

offen · offenbar · offenbaren · Offenbarung · Offenheit · offenherzig · öffentlich · Öffentlichkeit · veröffentlichen · Veröffentlichung · öffnen · Öffnung
offen Adj. ‘nicht verschlossen, nicht bedeckt’, übertragen ‘frei, unbegrenzt, unbesetzt, aufrichtig, unverhohlen’, ahd. offan ‘geöffnet, offenbar, klar, einleuchtend, öffentlich’ (8. Jh.), mhd. offen ‘geöffnet, ausgebreitet, voll, öffentlich, unverhohlen’, asächs. opan, mnd. mnl. ōpen, nl. aengl. engl. open, anord. opinn (aus germ. *upana-) stehen als Adjektivbildungen mit n-Suffix vielleicht im Sinne von ‘aufwärts gezogen oder gehoben’, daher ‘offen’, zu dem unter ↗auf (s. d.) behandelten Adverb. offenbar Adj. ‘klar ersichtlich, eindeutig’, ahd. offenbāri ‘feierlich, augenscheinlich’ (10. Jh.), mhd. offenbære, offenbār, offenbar ‘offen, geöffnet, deutlich, sichtbar, unbefangen, öffentlich’, mnd. ōpenbār(e); dazu offenbaren Vb. ‘etw. offen zeigen, zu erkennen geben, bekennen’, mhd. offenbæren, offenbāren ‘offen zeigen, veröffentlichen’; Offenbarung f. mhd. offenbārunge. Offenheit f. ‘aufgeschlossene, ehrliche Wesensart’ (18. Jh.). offenherzig Adj. ‘freimütig, mitteilsam’ (17. Jh.). öffentlich Adj. ‘für die Allgemeinheit bestimmt, zugänglich, die Allgemeinheit betreffend’, ahd. offanlīh (9. Jh.; vgl. offanlīhho Adv., 8. Jh.), mhd. offenlich ‘offenbar, allen wahrnehmbar, verständlich, unverhohlen’, (mit eingeschobenem Gleitlaut) offentlich (13. Jh.), frühnhd. (mit Umlaut) öffentlich (seit 15. Jh.); Öffentlichkeit f. ‘das Öffentlichsein, Allgemeinheit’ (18. Jh.); veröffentlichen Vb. ‘öffentlich bekanntmachen, publizieren’ (19. Jh.); Veröffentlichung f. ‘öffentliche Bekanntmachung, Publikation’ (19. Jh.). öffnen Vb. ‘einen Verschluß lösen, aufmachen’, übertragen (reflexiv) ‘sich aufgeschlossen zeigen, sich erschließen’, ahd. offanōn ‘offenbaren, kundtun, enthüllen, erklären, verraten’, (reflexiv) ‘leuchten, sich offenbaren’ (8. Jh.), mhd. offen(en) ‘(er)öffnen, offenbar machen, zeigen, darlegen, veröffentlichen’; dazu Öffnung f. ‘das (Sich)öffnen, offene Stelle’, ahd. offanunga ‘Offenbarung, Erleuchtung, Erklärung’ (8. Jh.), mhd. offenunge ‘Öffnung, Erscheinung, Verdeutlichung, Offenbarung, Erleuchtung, Weistum’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bekanntgabe · ↗Kundgabe · Veröffentlichung  ●  ↗Publikation  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Abdruck · ↗Druck · ↗Druckerzeugnis · ↗Druckwerk · ↗Publikation · ↗Reproduktion · Veröffentlichung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Abhandlung · ↗Artikel · ↗Aufsatz · ↗Bericht · ↗Essay · Veröffentlichung  ●  ↗Paper  ugs. · ↗Skript  fachspr., Jargon
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Herausgabe · ↗Publikation · ↗Verbreitung · Veröffentlichung  ●  ↗Release  engl.
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Album Amtsblatt Arbeitsmarktdaten Artikel Bericht Datum Dokument Exklusivrecht Foto Geschäftszahl Halbjahreszahl Konjunkturdaten Liste Mohammed-Karikatur Phantombild Quartalszahl Richtigkeit Tagebuch Untersuchungsbericht Vorfeld Zeitpunkt Zeitschrift amtlich anstehen erfolgen freigeben untersagen verschieben wissenschaftlich zahlreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Veröffentlichung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach jetzigem Recht sei die Veröffentlichung eines täuschenden Unternehmens nicht möglich.
Die Zeit, 17.02.2013 (online)
Ihre Veröffentlichung sei dem Wohle des Deutschen Reichs abträglich gewesen.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 365
M. als Wissenschaft wird vor allem greifbar in den Veröffentlichungen zu einzelnen Problemen.
o. A.: M. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6959
Ansteigen spiegelt sich beispielsweise in der Zunahme der Zahl meiner wissenschaftlichen Veröffentlichungen pro Jahr wider.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 222
Er will die Veröffentlichung des literarischen Werkes, um es wegzuräumen und frei zu sein für seine medizinisch-philosophische Hauptbeschäftigung.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 114
Zitationshilfe
„Veröffentlichung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Veröffentlichung>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
veröffentlichen
Verödung
veröden
vernutzt
vernutzen
verölen
veropern
verordnen
Verordnung
Verordnungsblatt