Verabschiedung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verabschiedung · Nominativ Plural: Verabschiedungen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [fɛɐ̯ˈʔapʃiːdʊŋ]
Worttrennung Ver-ab-schie-dung
Wortzerlegung  verabschieden -ung
Wortbildung  mit ›Verabschiedung‹ als Erstglied: verabschiedungsreif
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
das Abschiednehmen von jmdm. (nach einem Zusammentreffen, vor einer Abreise, einer Trennung o. Ä.); das Verabschiedetwerden; Grußformel des Abschieds
Beispiele:
Bei der Verabschiedung von 65 Bundesheersoldaten, die an die [sic!] ungarisch‑serbischen Grenze zum Flüchtlingsabwehreinsatz kommen, äußerte sich Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil kritisch […]. [Der Standard, 04.11.2016]
Den Schülern sollten alle Möglichkeiten der Begrüßung und Verabschiedung vorgestellt und die Vielfalt der regionalen und sozialen Unterschiede aufgezeigt werden; man sollte sie lehren, die Nuancen zu erkennen – ein »Hallo« klingt beispielsweise schon ganz anders, wenn ihm ein »Frau Lehrerin!« angehängt wird. [Der Spiegel, 08.02.2012 (online)]
Man hört Männerstimmen, kurze Begrüßung, eine Tür quietscht, Stille, dann quietscht die Tür erneut, kurze Verabschiedung. [Süddeutsche Zeitung, 02.10.2004]
Er kommt nicht mit vor die Tür, weder bei der Begrüßung noch bei der Verabschiedung. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.2002]
Polizeischutz auf Bahnhöfen bei der Verabschiedung von tausend Rekruten [Titel] Für 1.021 junge Männer aus Berlin begann gestern der zwölfmonatige Wehrdienst. [Berliner Zeitung, 05.10.1993]
Keinen Aufschub für Verabschiedungen, binnen 24 Stunden mussten wir ausreisen – meine Frau, meine Kinder, wir alle sind traumatisiert. [Der Spiegel, 03.12.2013 (online)] ungewöhnl. Pl.
übertragen das Abschiednehmen von etw., das zu Ende geht, nicht mehr aktuell oder außer Gebrauch gekommen ist
Beispiele:
Die modernen Varianten der lautstarken und farbenprächtigen Verabschiedung des alten und Begrüßung des neuen Jahres haben ihren Ursprung in alten Volksbräuchen. [Silvester. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1977]]
Die Verabschiedung des Sommers ist heuer besonders schwergefallen, gab es doch – ob des wechselhaften Wetters – nicht ganz so viele Möglichkeiten, Freunde zum Grillen in den eigenen Garten einzuladen. [Der Standard, 07.11.2016]
So debattierten die Zentralbanker hingebungsvoll die Frage, was mit dem Erlös der Goldmünzen geschehen solle, die anlässlich der endgültigen Verabschiedung von der D‑Mark im Herbst 2001 als Sonderedition in den Handel kommen. [Der Spiegel, 05.06.2000]
Erst nach erfolglosen Versuchen als Schauspieler und mit der Malerei begann A[…] zu fotografieren. Müssen wir diesen Schritt als Resignation deuten, als Verabschiedung seines Traums vom echten Künstlertum? [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.09.1998]
2.
(feierliche) Entlassung aus dem Dienst, Versetzung in den Ruhestand; (feierliche) Veranstaltung nach der erfolgreichen Beendigung von etw. (einer schulischen Ausbildung, eines Studiums o. Ä.)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine offizielle, feierliche Verabschiedung
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Verabschiedung in den Ruhestand
Beispiele:
Nach seiner Verabschiedung aus dem Dienst berichtete er [Alexander Nikitin] 1994 in einem Artikel über die Gefahren für die Umwelt durch die strahlenden Hinterlassenschaften aus dem Kalten Krieg und engagierte sich in der norwegischen Umweltorganisation Bellona. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2017]
Hier [in dem Hotel] befanden sich zur Zeit des Erdbebens 46 Personen, ein Großteil davon aufgrund eines gemeinsamen Betriebsausflugs zur Verabschiedung eines Mitarbeiters in den Ruhestand. [Der Standard, 08.07.2016]
Die Verabschiedung der 6. Klassen aus der […]Grundschule im Berliner Westend sollte ein schönes Fest werden, mit Reden, Musik und Sketchen. [Der Spiegel, 17.01.2011]
[…] Anlass der Feierstunde ist die Verabschiedung der Absolventen des Instituts für Soziologie an der Freien Universität [Berlin]. [Der Tagesspiegel, 30.07.2002]
Seine feierliche Verabschiedung in den Ruhestand sollte den krönenden Abschluss seiner Karriere bilden, einer Laufbahn, mit der er anfangs nicht rechnen durfte. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2002]
3.
Beschlussfassung zum Inkrafttreten von etw. (z. B. Gesetz, Reform, Haushaltsentwurf, Resolution, Wahlprogramm)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die endgültige, geplante, rasche, baldige, einstimmige, rechtzeitige Verabschiedung
als Akkusativobjekt: die Verabschiedung [von etw.] fordern, begrüßen, ankündigen, verschieben, verhindern, blockieren
in Präpositionalgruppe/-objekt: nach, vor, bei der Verabschiedung [von etw.]; mit der Verabschiedung [von etw.] rechnen; auf die Verabschiedung [von etw.] drängen
mit Genitivattribut: die Verabschiedung eines Gesetzes, Haushalts, Wahlprogramms, einer Resolution, Steuerreform
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Verabschiedung im Bundestag, im Parlament; die Verabschiedung durch den Bundestag, das Parlament
Beispiele:
[…] die Verabschiedung der Urheberrechtsreform im Europaparlament ist […] ein historischer Wendepunkt für die Medienbranche und die gesamte Kreativwirtschaft. [Die Welt, 01.04.2019]
[Der italienische Ministerpräsident] Renzi solle noch bis zur Verabschiedung des Haushalts 2017 im Amt bleiben[…]. [Bild, 06.12.2016]
Bei der Verabschiedung zweier Reformpakete im [griechischen] Parlament […] war die Koalition von Ministerpräsident Tsipras jeweils auf Unterstützung durch die Opposition angewiesen. [Die Welt, 25.07.2015]
Der Auto Club Europa […] hat kurz vor der geplanten Verabschiedung der Pkw‑Maut durch den Bundestag das Konzept als unzureichend kritisiert. [Die Zeit, 23.03.2015 (online)]
Der Verabschiedung der Rentenreform […] im Bundesrat steht voraussichtlich nichts mehr im Weg. [Berliner Zeitung, 09.05.2001]
4.
österreichisch Trauerfeier, Begräbnis
Beispiele:
Hat der Ausgetretene im Hinblick auf das eigene Begräbnis »das Mitwirken der Kirche nicht ausdrücklich ausgeschlossen«, dann kann »eine Feier der Verabschiedung« gehalten werden. [Der Standard, 28.02.2012]
»Schmunzeln würden sie [die elf toten Menschen aus dem Altenheim]«, sagte Generalvikar Benno E[…] bei der Verabschiedung, »würden sie sehen, welch große Trauerfeier man ihnen macht.« [Der Standard, 10.03.2008]
Die Verabschiedung fand vor dem Feuerwehrhaus statt, anschließend wurde der Sarg zum Friedhof getragen. [Der Standard, 23.06.2006]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Abschied · Abschiednehmen · Abschiedsakt · Verabschiedung  ●  letzte Worte  auch figurativ
Synonymgruppe
Abberufung · Ablösung · Absetzung · Austritt · Demission · Enthebung · Entlassung · Kündigung · Vertragsaufhebung · Vertragsauflösung  ●  Verabschiedung  fig. · Amtsenthebung  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Verabschiedung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verabschiedung‹.

Zitationshilfe
„Verabschiedung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verabschiedung>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verabschieden
verabscheuungswürdig
verabscheuungswert
Verabscheuung
verabscheuenswürdig
verabschiedungsreif
verabsolutieren
Verabsolutierung
verachten
verachtenswert