Veranlagungszeitraum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Veranlagungszeitraum(e)s · Nominativ Plural: Veranlagungszeiträume
Worttrennung Ver-an-la-gungs-zeit-raum

Typische Verbindungen zu ›Veranlagungszeitraum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Veranlagungszeitraum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Veranlagungszeitraum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie werden wesentlich niedriger ausfallen, als im Veranlagungszeitraum 1960 bis 1962.
Die Zeit, 16.11.1962, Nr. 46
Es genüge vielmehr, dass die Verluste überhaupt, sei es auch in einem anderen Veranlagungszeitraum, steuerlich berücksichtigt würden.
Die Welt, 27.06.2001
Verluste aus Immobilienbesitz können mit anderen Einkünften desselben Veranlagungszeitraums vollständig ausgeglichen werden.
Der Tagesspiegel, 17.01.2004
Die Tarifvorschriften des Vermögenssteuergesetzes sollen für jeden Veranlagungszeitraum non je drei Jahren durch besonderes Gesetz geregelt werden.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 10.03.1923
Als zusätzliche Komponente bei der steuerlichen Förderung des Wohneigentums gibt es das Baukindergeld seit dem Veranlagungszeitraum 1981.
o. A. [wl]: Baukindergeld. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Zitationshilfe
„Veranlagungszeitraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Veranlagungszeitraum>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Veranlagungssteuer
Veranlagungsbescheid
Veranlagung
veranlagt
veranlagen
veranlassen
Veranlasser
Veranlassung
Veranlassungsverb
Veranlassungswort