Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Veranschaulichung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-an-schau-li-chung
Wortzerlegung veranschaulichen -ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Demonstration · Illustration · Veranschaulichung
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Veranschaulichung · Visualisierung

Typische Verbindungen zu ›Veranschaulichung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Veranschaulichung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Veranschaulichung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das mag leicht falsch tönen, es ist aber nicht dogmatisch gesagt, doch zur Veranschaulichung. [Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 162]
Diese Mittel der suggestiven Veranschaulichung sind für den lehrenden Historiker unentbehrlich. [Scheidt, Walter: Kulturbiologie, Jena: Fischer 1930, S. 77]
Es geht allein um die Veranschaulichung des Übergangs vom Leben zum Tod. [Die Zeit, 27.03.2013, Nr. 11]
Kurz, er bot mit seinen Ausführungen in Wort und Bild eine eindrucksvolle Veranschaulichung der von ihm durchzogenen Gebiete. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1904]
Es geht um „Demonstrationen der physikalischen Welt“, um die Veranschaulichung biologischer und gesellschaftlicher Prozesse. [Die Zeit, 30.06.1972, Nr. 26]
Zitationshilfe
„Veranschaulichung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Veranschaulichung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Veranlassungswort
Veranlassungsverb
Veranlassung
Veranlasser
Veranlagungszeitraum
Veranschlagung
Veranstalter
Veranstalterin
Veranstaltung
Veranstaltungshinweis