Verantwortungsübernahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verantwortungsübernahme · Nominativ Plural: Verantwortungsübernahmen
WorttrennungVer-ant-wor-tungs-über-nah-me (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber läßt sich jener Prozeß der Instrumentalisierung von Wissenschaft ohne das persönliche Ethos der Verantwortungsübernahme durchschaubar machen und am Ende revidieren?
Die Zeit, 25.09.1992, Nr. 40
Während man die deutsche militärische Verantwortungsübernahme in der Nato einschränke, wolle man gleichzeitig mehr politischen Einfluss.
Die Welt, 05.01.2000
Und der neue Landeschef Ralf Christoffers mahnt ein "konsequenteres Handeln bei der Verantwortungsübernahme an.
Der Tagesspiegel, 20.02.2001
Ulrich setzt auf den handelnden Menschen und dessen "konkrete Verantwortungsübernahme für eine lebensdienliche Wirtschaft".
Süddeutsche Zeitung, 01.03.2003
Der Grund liegt in der Person begründet, am Mangel an Verantwortungsübernahme und an seiner Führungsschwäche.
Bild, 13.05.1998
Zitationshilfe
„Verantwortungsübernahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verantwortungsübernahme>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verantwortungsträger
Verantwortungssinn
verantwortungsschwer
verantwortungsreich
Verantwortungslosigkeit
verantwortungsvoll
veräppeln
Veräppelung
verarbeitbar
verarbeiten