Verarbeitungskapazität, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verarbeitungskapazität · Nominativ Plural: Verarbeitungskapazitäten
Aussprache 
Worttrennung Ver-ar-bei-tungs-ka-pa-zi-tät

Typische Verbindungen zu ›Verarbeitungskapazität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verarbeitungskapazität‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verarbeitungskapazität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurzfristig kann das Unternehmen nur die Verarbeitungskapazität zurückfahren und auf eine steigende Nachfrage hoffen.
Die Welt, 13.03.2003
Nicht ein mangelndes Angebot an Informationen, sondern die mangelnde Verarbeitungskapazität des Parlaments sei das eigentliche Problem.
Die Zeit, 04.03.1985, Nr. 09
Ziel sei es, einen Chip mit der Verarbeitungskapazität eines Supercomputers zu entwickeln.
Der Tagesspiegel, 12.03.2001
In letzterem Fall nämlich erreichen oft nur Großrechner (Mainframes) eine ausreichend hohe Verarbeitungskapazität.
C't, 1993, Nr. 1
Ferner wird die Steigerung der Verarbeitungskapazität der in Westeuropa bestehenden Petroleumraffinerien geplant.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]
Zitationshilfe
„Verarbeitungskapazität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verarbeitungskapazit%C3%A4t>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verarbeitungsform
verarbeitungsfähig
Verarbeitungsbetrieb
Verarbeitung
verarbeitet
Verarbeitungsprozess
Verarbeitungsstufe
Verarbeitungstechnik
verargen
verärgern