Verbandskasten, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Verbandkasten · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungVer-bands-kas-ten · Ver-band-kas-ten
WortzerlegungVerband1Kasten
eWDG, 1977

Bedeutung

Kasten, in dem Verbandsmaterial aufbewahrt wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ab 1968 soll der Autofahrer verpflichtet sein, einen Verbandskasten mitzuführen.
Die Zeit, 23.06.1967, Nr. 25
Darum hat er Sanitätsgeschäfte angesprochen, sie gebeten, einen Verbandskasten zu stiften.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2004
Eine Uhr zeigt die Zeit an, ein Verbandskasten hängt an der Wand, in der Ecke steht ein Besen.
Die Welt, 26.11.2003
Vier stahlhelmbedeckte Häftlinge, mit Gasmasken und Verbandskästen, standen vor ihnen.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 322
Sie bandagiert das Knie mit Mull, schlingt die zwei Gummibänder des Verbandskastens darum.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 32
Zitationshilfe
„Verbandskasten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbandskasten>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbändevertreter
Verbändestaat
Verbänderung
verbandeln
Verband
Verbandkissen
Verbandklammer
verbandlich
Verbandmaterial
Verbandmull