Verbandspolitik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verbandspolitik · Nominativ Plural: Verbandspolitiken
Aussprache
WorttrennungVer-bands-po-li-tik (computergeneriert)
WortzerlegungVerband2Politik

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade wegen meiner langjährigen Verbandspolitik sehe ich es als Pflicht, mich jetzt einzubringen.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.2003
Verbandspolitik darf unserer nach nicht höher bewertet werden als die sportliche Leistung.
Der Tagesspiegel, 05.01.2004
So beginnt er sich in der Verbandspolitik zu engagieren, erst bei den Jungbauern.
Die Zeit, 07.06.2008, Nr. 24
Es sei nicht die Aufgabe der Kommission, Verbandspolitik zu betreiben.
Die Welt, 22.01.2000
Diese Weichenstellung der Verbandspolitik ist nicht etwa nur typisch für Deutschland, sondern auch in anderen Ländern nachweisbar.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 223
Zitationshilfe
„Verbandspolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbandspolitik>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbandsplatz
Verbandspäckchen
Verbandsorgan
Verbandsmull
Verbandsmitglied
Verbandspresse
Verbandsschere
Verbandssekretär
Verbandsspiel
Verbandsspitze