Verbandwechsel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Verbandswechsel · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungVer-band-wech-sel ● Ver-bands-wech-sel (computergeneriert)
WortzerlegungVerband1Wechsel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mutter hatten die Ärzte verboten, darüber zu sprechen; zum Verbandwechsel wurden ihm die Augen abgedeckt.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2001
Der Verbandswechsel erfolgt somit unabhängig vom Pfleger auf immer die gleiche Weise.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1996
Damit wäre ein Verbandswechsel und der Einsatz für Äquatorialguinea laut FIFA-Statuten unzulässig.
Die Zeit, 28.06.2011 (online)
Muss ein Patient vorhersehbar am Wochenende zur Notaufnahme, beispielsweise zum Verbandswechsel, soll er nicht noch einmal die zehn Euro zahlen müssen.
Die Welt, 16.01.2004
Sie mauzt kläglich beim Verbandswechsel ihres amputierten Pfötchens in der Tierklinik.
Bild, 31.12.2001
Zitationshilfe
„Verbandwechsel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbandwechsel>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbandwatte
Verbandtasche
Verbandszimmer
Verbandszeug
Verbandszeitung
Verbandzeug
Verbandzimmer
verbannen
Verbannte
Verbannung