Verbannung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verbannung · Nominativ Plural: Verbannungen
Aussprache
WorttrennungVer-ban-nung
Wortzerlegungverbannen-ung
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
(befristete) Ausweisung von jmdm. in ein anderes Land oder an einen entlegenen Ort mit Verbot der Rückkehr als Strafmaßnahme, meist aus politischen Gründen
Synonym zu Exilierung
Beispiele:
Das Kommunistische Manifest […], ein Buch, für das ein Verleger [in der Türkei] Ende der Sechzigerjahre noch zu siebeneinhalb Jahren Straflager und fünf Jahren Verbannung verurteilt wurde. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2013]
Die Strafe der Verbannung gibt es nicht mehr; man kann sie auch nicht an [türkischen] Kindern und Jugendlichen praktizieren, die in Deutschland groß und straffällig geworden sind. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.2002]
Sie [die italienischen Faschisten] verurteilten ihn zu fünf Jahren Verbannung auf die Insel Ventotene. [Neues Deutschland, 15.03.1980]
Während der Regierung Yaʼqub al-Mansurs veranlaßten die strenggläubigen Theologen des span. Islams, die in seinen philosophischen Lehren Ketzerei witterten, seine Verbannung nach Lucena. [Farmer, Henry George: Averroes (Ibn Rusd). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 4103]
Als Strafarten gibt es dort [in Sowjetrussland] auch die Verbannung in ein bestimmtes Gebiet oder an einen bestimmten Ort, z. B. nach Sibirien[…]. [Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 23]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: etw. trägt jmdn. die Verbannung ein; die Verbannung von jmdm., etw. fordern
als Aktivsubjekt: die Verbannung droht, dauert [10 Jahre], trifft jmdn.
übertragen Ausschluss, Streichung, Entfernung von jmdm. oder etw.
Beispiele:
Infolge des Reports war Russland von den Paralympics in Rio ausgeschlossen worden, das Internationale Olympische Komitee (IOC) entschied sich gegen eine Verbannung aller Russen von den Spielen in Rio. [Die Zeit, 01.11.2016 (online)]
Zucker ist Teufelszeug, Fett dagegen nicht so schlimm wie lange behauptet – das sagt der US-Mediziner Robert Lustig, der eine Verbannung von Zucker fordert. [Die Zeit, 19.12.2014 (online)]
[…] [Die Politikerin] spricht sich gegen eine Verbannung von Kreuzen aus den Schulklassen aus. [walpoden5.de, 25.04.2010]
Eine Verbannung einiger Spieler aus dem Kader scheint möglich, aber auch die Verpflichtung neuer Leute. [Berliner Zeitung, 22.09.1997]
Welche Folgen hätte eine Verbannung der Autos aus der City für die Entwicklung der Innenstädte? [Der Spiegel, 28.08.1989]
Kollokation:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Verbannung [eines Spielers] auf die Ersatzbank, aus dem Kader
2.
Zustand, Zeitraum des Verbanntseins
Synonym zu Exil
Beispiele:
Während seiner Verbannung auf die Insel durch das faschistische Regime von Benito Mussolini hatte Spinelli das Manifest »Für ein freies und vereintes Europa« geschrieben. [Spiegel, 22.08.2016 (online)]
Etliche andere [sowjetische Genetiker] wurden von [dem stalintreuen Biologen] Lyssenko in die Verbannung und in den Tod getrieben. [Der Standard, 06.11.2016]
1990 kehrte [Miriam] Makeba auf Wunsch Nelson Mandelas nach 30 Jahren Verbannung [aus den USA] zurück. [Der Tagesspiegel, 09.06.2002]
Israels Ministerpräsident Rabin hat […] angekündigt, er werde 100 der 415 nach Südlibanon deportierten Palästinenser heimkehren lassen. […] Rabin teilte weiter mit, die Dauer der Verbannung für die übrigen Männer werde halbiert. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.02.1993]
Kollokation:
als Genitivattribut: die Aufhebung, Zeit der Verbannung
3.
Ort, an den jmd. verbannt ist oder wird
Beispiele:
Hierher […] war er [der römische Dichter] in die Verbannung geschickt worden, und mit dem Ort mochte er sich nie anfreunden. [Neue Zürcher Zeitung, 23.09.2014]
Großvater Janis Dreifelde starb [bei der sowjetischen Verfolgung der Letten] […] in einem Straflager. Die Großmutter […] starb […] 1950, getrennt von ihren Kindern, in der Verbannung an den Folgen von Unterernährung und Krankheit. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.07.2005]
Fast die Hälfte der [durch Stalin umgesiedelten] Tschetschenen kam bei der Deportation und in der Verbannung ums Leben. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.02.1995]
Kollokation:
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn. in die Verbannung schicken; aus der Verbannung heim-, zurückkehren; in der Verbannung leben, sterben

Thesaurus

Synonymgruppe
(zwangsweise) Ausbürgerung · Verbannung · Zwangs-Exilierung
Assoziationen
Synonymgruppe
Ausgrenzung · ↗Ausschluss · ↗Bann · ↗Bannfluch · ↗Untersagung · Verbannung · ↗Verbot · ↗Verdammung · ↗Verfemung · ↗Ächtung  ●  ↗Bannstrahl  fig.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Briand-Kellogg-Pakt · Kellogg-Briand-Pakt · Kellogg-Pakt · Pariser Vertrag

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absetzung Amtsenthebung Arbeitslager Autoverkehr Ersatzbank Erschießung Exil Haft Kerker Lagerhaft Straflager Teufelsinsel Trainerbank Tribüne Verbannung Verhaftung Verklärung Zwangsarbeit bestrafen heimkehren kasachisch lebenslang lebenslänglich mehrjährig selbstgewählt sibirisch vierjährig zeitweilig zubringen Ächtung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verbannung‹.

Zitationshilfe
„Verbannung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbannung>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbannte
verbannen
Verbandzimmer
Verbandzeug
Verbandwechsel
Verbannungsort
verbarrikadieren
verbaseln
Verbaskum
verbaubar