Verbrühung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-brü-hung
Wortzerlegungverbrühen-ung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Verbrühen
2.
durch Verbrühen hervorgerufene Brandwunde

Typische Verbindungen
computergeneriert

Grad Verbrennung erleiden schwer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verbrühung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwei Tage später sei sie an ihren schweren Verbrühungen gestorben.
Die Welt, 18.05.1999
Der kleine Ayhan wollte seiner Mama nur in der Küche helfen - jetzt liegt er mit schweren Verbrühungen im Koma.
Bild, 22.05.2004
Trotz der schmerzhaften Verbrühungen gelang es dem Beamten, den Angreifer zu überwältigen.
Der Tagesspiegel, 05.05.2004
Die Verbrühungen waren so schlimm, dass die Ärzte großflächige Hauttransplantationen vornehmen mussten.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.2000
Ein dreijähriges Kind zog sich beim Spielen Verbrühungen im Gesicht zu.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.1999
Zitationshilfe
„Verbrühung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbrühung>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verbrühen
Verbrüderung
verbrüdern
Verbringung
verbringen
verbrutzeln
Verbstamm
verbuchen
Verbuchung
verbuddeln