Verbraucherfrage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verbraucherfrage · Nominativ Plural: Verbraucherfragen · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungVer-brau-cher-fra-ge
WortzerlegungVerbraucherFrage
Wahrig und ZDL, 2020

Bedeutung

Frage oder Angelegenheit, die den Verbraucher‍(schutz) betrifft; Frage, die jemand als (möglicher) Verbraucher eines Produkts oder einer Dienstleistung stellt
Beispiele:
Bei Verbraucherfragen suchen viele erst einmal im Netz nach Informationen – etwa zu Gesundheitsthemen (54 Prozent) oder über Herkunft, Preis oder Nährwert von Lebensmitteln (29 Prozent). [Die Welt, 14.11.2014]
»Wenn ich dem Kanzler einen Rat geben darf: Wir sollten den Verbraucherschutz grundsätzlich stärken.« Die Verbraucherfrage sei schließlich eine der Kernfragen der Gesellschaft. [Der Tagesspiegel, 09.01.2001]
Langfristig braucht Deutschland […] ein eigenes Ministerium für Verbraucherfragen. [Berliner Zeitung, 04.12.2000]
Die 243 wichtigsten Verbraucherfragen beantwortet der Band »Bausparen« vom Verband der Privaten Bausparkassen. [Bild, 08.01.1999]
Dankbar und interessiert deckten sich die Ratsuchenden mit Informationsmatenal von der Stiftung Warentest über Preise, Qualität und andere wichtige Verbraucherfragen ein. [Berliner Zeitung, 13.08.1990]

Typische Verbindungen zu ›Verbraucherfrage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Landwirtschaft Ministerium

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verbraucherfrage‹.

Zitationshilfe
„Verbraucherfrage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbraucherfrage>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbraucherberatung
Verbraucheraufklärung
Verbraucher
verbrauchen
Verbrauch
verbraucherfreundlich
Verbrauchergenossenschaft
Verbraucherinformation
Verbraucherinteresse
Verbraucherkredit