Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verbraucherkredit, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Verbraucherkredit(e)s · Nominativ Plural: Verbraucherkredite
Worttrennung Ver-brau-cher-kre-dit
Wortzerlegung Verbraucher Kredit1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von Banken, Handelsunternehmen o. Ä. vergebener, ausschließlich für den Konsum bestimmter Kredit

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Verbraucherdarlehen · Verbraucherkredit
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Verbraucherkredit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Verbraucherkrediten gelten deshalb zusätzliche Rechtsvorschriften zum Schutz des Kunden. [Der Tagesspiegel, 27.04.2004]
Es gibt zwar in kleinem Maß den Verbraucherkredit, der direkt aus der Lohntüte vom Betrieb zurückgezahlt wird. [Die Zeit, 02.04.1971, Nr. 14]
Außerdem solle es leichter werden, Verbraucherkredite über die Landesgrenzen hinweg nach ihrer Günstigkeit zu unterscheiden. [Süddeutsche Zeitung, 21.03.2000]
Generell gilt es, die staatlichen Anforderungen an Verbraucherkredite genau zu überprüfen. [Süddeutsche Zeitung, 31.07.2004]
So gehörten Verbraucherkredite meist nicht zum Angebot, obwohl sie ausdrücklich beworben würden. [Die Welt, 26.05.1999]
Zitationshilfe
„Verbraucherkredit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbraucherkredit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbraucherinteresse
Verbraucherinformation
Verbrauchergenossenschaft
Verbraucherfrage
Verbraucherberatung
Verbraucherland
Verbrauchermarkt
Verbraucherorganisation
Verbraucherpolitik
Verbraucherpreis