Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verbraucherzentrale, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verbraucherzentrale · Nominativ Plural: Verbraucherzentralen
Aussprache 
Worttrennung Ver-brau-cher-zen-tra-le · Ver-brau-cher-zent-ra-le
Wortzerlegung Verbraucher Zentrale

Typische Verbindungen zu ›Verbraucherzentrale‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verbraucherzentrale‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verbraucherzentrale‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine ausführliche Beratung bei einer Verbraucherzentrale kostet 100 bis 150 Euro. [Die Zeit, 21.05.2007, Nr. 21]
Die Verbraucherzentralen bemängeln unter anderem einen zu geringen Schutz vor Überschuldung. [Die Zeit, 21.05.2007 (online)]
Am Ende hätten die Verbraucherzentralen verloren, und überhaupt andere machten es doch auch nicht besser. [Die Zeit, 05.02.2007, Nr. 07]
So muß etwa die niedersächsische Verbraucherzentrale im Jahr mit 200000 Mark auskommen. [Die Zeit, 06.10.1967, Nr. 40]
Zu den letzteren zählen auch die deutschen Verbraucherzentralen, die größtenteils von den Ländern finanziert werden. [Süddeutsche Zeitung, 05.05.2004]
Zitationshilfe
„Verbraucherzentrale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbraucherzentrale>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbraucherzeitschrift
Verbrauchervertrag
Verbraucherverhalten
Verbraucherverband
Verbraucherschützerin
Verbrauchsabgabe
Verbrauchsabrechnung
Verbrauchsangabe
Verbrauchsartikel
Verbrauchsdatum