Verbraucherzentrale, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verbraucherzentrale · Nominativ Plural: Verbraucherzentralen
WorttrennungVer-brau-cher-zen-tra-le · Ver-brau-cher-zent-ra-le

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ansagedienst Baufinanzierungsexperte Beratungsstelle Bieler Bundesverband Dachverband Edda Energieberatung Energieexperte Ernährungsberaterin Expertin Finanzexperte Finanzexpertin Geschäftsführerin Infozentrum Juristin Nordrhein-Westfale Patientenberatung Ratgeber Rechtsberatung Rechtsexpertin Rufnummer Schuldnerberatung Schuldnerberatungsstelle Verbraucherverband Versicherungsexperte Versicherungsexpertin abmahnen raten warnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verbraucherzentrale‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Verbraucherzentralen bemängeln unter anderem einen zu geringen Schutz vor Überschuldung.
Die Zeit, 21.05.2007 (online)
Auch die Verbraucherzentrale rät davon ab, vor den Kadi zu ziehen.
Die Welt, 09.08.2001
Zeigt diese sich wenig kulant, sollte der nächste Weg in eine Verbraucherzentrale führen.
Der Tagesspiegel, 27.12.2000
Fast die Hälfte der geprüften Verträge hält die Verbraucherzentrale für sittenwidrig.
Der Spiegel, 19.09.1983
Die Verbraucherzentralen empfehlen den Umtausch bald vorzunehmen, die Ware möglichst in der Originalverpackung mitzubringen und unbedingt den Kassenbeleg vorzuweisen.
o. A. [fi]: Umtausch. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„Verbraucherzentrale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbraucherzentrale>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbraucherzeitschrift
Verbrauchervertrag
Verbraucherverhalten
Verbraucherverband
Verbraucherschutzministerium
Verbrauchsabgabe
Verbrauchsabrechnung
Verbrauchsangabe
Verbrauchsartikel
Verbrauchsforschung