Verbreitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verbreitung · Nominativ Plural: Verbreitungen · wird selten im Plural verwendet
Worttrennung Ver-brei-tung
Wortzerlegung verbreiten-ung
Wortbildung  mit ›Verbreitung‹ als Erstglied: ↗Verbreitungsgebiet · ↗Verbreitungsweg  ·  mit ›Verbreitung‹ als Letztglied: ↗Nichtverbreitung
Wahrig und ZDL, 2020

Bedeutungen

1.
das Bekanntmachen, Öffentlichmachen, Kundtun von etw.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die weitere, weltweite, schnelle, illegale Verbreitung [von etw.]
als Akkusativobjekt: die Verbreitung [von etw.] verhindern, fördern, verbieten, stoppen, eindämmen, unterbinden, untersagen, ermöglichen
in Präpositionalgruppe/-objekt: zur Verbreitung [von etw.] beitragen; für die Verbreitung [von etw.] sorgen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Verbreitung von Informationen, Gerüchten, Nachrichten, Inhalten
Beispiele:
Die Verbreitung falscher Nachrichten über den Kurznachrichtendienst Twitter ist längst zum Gegenstand wissenschaftlicher Analysen geworden. [Welt am Sonntag, 27.01.2019, Nr. 4]
Ab Januar 2019 seien [in Jamaica] der Gebrauch und die Verbreitung von Plastiktüten, ‑strohhalmen und ‑flaschen sowie Styropor‑Verpackungen für Essen verboten, teilte die Regierung mit. [Süddeutsche Zeitung, 20.09.2018]
Sinnvoll ist auch ein gemeinsames Vorgehen gegen die illegale Verbreitung von Schusswaffen und die Terrorismus‑Finanzierung. [Der Standard, 11.02.2015]
[…]Das Internet hat die weltweite Verbreitung von ungeprüften Gerüchten und Fehlinformationen über Impfungen beschleunigt[…]. [Spiegel, 13.05.2013 (online)]
Der Börsenverein gab wöchentlich die Zeitschrift »Börsenblatt des Deutschen Buchhandels« heraus und beteiligte sich an der Propagierung und Verbreitung von Literatur. [Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 44]
In einer klugen Verteidigung und Verbreitung guter Musik sieht Labroca als Rundfunkleiter eine wesentliche Aufgabe. [Mila, Massimo: Labroca. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 44500]
Die lateinische Sprache und Kultur, die dann zur christlichen Kultur wurde, fand ihre Verbreitung durch Schulen. [Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 32]
2.
das Vordringen, Sichverbreiten, Sichausbreiten
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die weitere, zunehmende, weltweite, schnelle, rasche Verbreitung [von etw.]
mit Akkusativobjekt: Verbreitung finden
mit Genitivattribut: die Verbreitung eines Virus
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Verbreitung von Aids
Beispiele:
Der Nutzungsanstieg [im Internet] ist vor allem auf die zunehmende Verbreitung des mobilen Internets zurückzuführen, das jetzt von etwas mehr als zwei Dritteln der Bevölkerung genutzt wird, eine Zunahme um vier Prozentpunkte im Jahresvergleich. [Die Welt, 23.01.2019]
[…] die Technologie [Blockchain] sei noch nicht mal zehn Jahre alt, auch das Internet habe Jahrzehnte gebraucht, um zur heutigen Verbreitung zu finden. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2018]
Die rasche Verbreitung des vor allem von Stechmücken übertragenen Virus hat ganz Lateinamerika in einen Alarmzustand versetzt. [Neue Zürcher Zeitung, 20.02.2016]
Die Verbreitung der Vogelgrippe wird durch Massentierhaltung zwar begünstigt, in großen Betrieben können sich Viren eben stark vermehren. [Süddeutsche Zeitung, 08.12.2015]
Vielleicht sind die Pestizide schuld, die sie auf den Kartoffelfeldern gegen die Ratten einsetzen, sagte er. Der Alkohol, der die Männer unfruchtbar macht. Oder die Gene. Als versuche die Natur, die Verbreitung ihres begrenzten Erbgutes zu verhindern, um das Ergebnis ihrer zwei Jahrhunderte langen Auslese nicht zu gefährden. [Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 688]
3.
das Vorhandensein, Verbreitetsein
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die große, weltweite, schnelle, starke, massenhafte, rasche, geringe Verbreitung [von etw.]
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Verbreitung von (Massenvernichtungs-, Kern-, Atom-)Waffen
Beispiele:
Schaulust an sich ist kein neues Phänomen, doch durch die Verbreitung von Smartphones nimmt es immer größere Ausmaße an. [Süddeutsche Zeitung, 30.09.2016]
Für das Projekt sollen auch die fremdsprachigen Familiennamen auf ihre Ursprünge hin untersucht und die genauen Verbreitungen in Karten verzeichnet werden. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2011]
Bescheidenheit ist eine Tugend, die sich heute keiner großen Verbreitung mehr rühmen darf. [Die Welt, 17.10.2007]
Neben die Nonnenklöster traten im 19. Jh. auch Schwesterngenossenschaften, die vor allem in den USA Verbreitung erlangten. [Hilpisch, St.: Benediktiner. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 3536]
Im allgemeinen bestehen Beziehungen zwischen der Stammesgeschichte und der geographischen Verbreitung der Tiergruppen. [Herter, Konrad: Vergleichende Physiologie der Tiere, Berlin: de Gruyter 1947 [1927], S. 90]
4.
veraltend öffentliche Äußerung
Beispiele:
Unwillkommene[…] Auswirkungen der »Globalisierung« des Internet, besonders schädliche Quellen und Verbreitungen sind aus französischer Sicht am ehesten durch die internationale Koordination der Regierungen bekämpfbar. [Neue Zürcher Zeitung, 25.11.2000]
Informationen mit rechtswidrigem Inhalt [Titel] Ist der Netzbetreiber, Zugangsvermittler oder Dienstanbieter für rechtswidrige Verbreitungen verantwortlich, deren Urheber er nicht ist? [Neue Zürcher Zeitung, 13.11.1996]

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausbreitung · ↗Streuung · Verbreitung · ↗Verteilung  ●  ↗Dissemination  fachspr.
Synonymgruppe
Auskehrung · Verbreitung · ↗Verteilung · ↗Zuordnung · ↗Zuweisung
Synonymgruppe
Ausbreitung · Verbreitung
Synonymgruppe
Dispersion · Verbreitung · Verteiltheit · ↗Zerstreuung
Synonymgruppe
Herausgabe · ↗Publikation · Verbreitung · ↗Veröffentlichung  ●  ↗Release  engl.
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Verbreitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verbreitung‹.

Zitationshilfe
„Verbreitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbreitung>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbreiterung
verbreitern
Verbreiter
verbreiten
Verbrecherwelt
Verbreitungsfreiheit
Verbreitungsgebiet
Verbreitungsgrad
Verbreitungsweg
verbremsen