Verbundstein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Verbundstein(e)s · Nominativ Plural: Verbundsteine
Worttrennung Ver-bund-stein
Wortzerlegung Verbund Stein

Verwendungsbeispiele für ›Verbundstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Fertiggarage hat er aufgestellt, die Einfahrt dazu mit Verbundstein gepflastert, eine Terrasse geschaffen. [Die Zeit, 25.06.1982, Nr. 26]
Eine rund 700 Meter lange Rollstrecke aus Verbundsteinen wurde gebaut, Stromkabel und Wasserleitungen mussten verlegt werden. [Der Tagesspiegel, 27.07.2000]
Längst prangt im Garten eine festgemauerte Grillanlage, längst wurde der zweite Bausparvertrag zur Umdeckung des Daches genutzt, längst in der Garageneinfahrt Asphalt gegen Verbundstein ausgetauscht. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.1996]
Jedenfalls ist der Fuß des Faulenzers so klein, dass man beim Abstellen des Moppeds auf Verbundsteinen gut zielen sollte. [Der Tagesspiegel, 25.10.2001]
Die 1,50 Meter breiten Gehwege werden mit Verbundsteinen gepflastert, auf beiden Seiten bleibt ein 2,35 bis 2,60 Meter breiter Grünstreifen. [Die Welt, 23.10.2004]
Zitationshilfe
„Verbundstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verbundstein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbundprojekt
Verbundplatte
Verbundpflasterstein
Verbundnetz
Verbundmotor
Verbundstoff
Verbundsystem
Verbundunternehmen
Verbundverpackung
Verbundvorteil