Verdächtigte, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Verdächtigten · Nominativ Plural: Verdächtigte(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Verdächtigten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Verdächtigte.
Worttrennung Ver-däch-tig-te
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der unter einen Verdacht geraten ist

Typische Verbindungen zu ›Verdächtigte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verdächtigte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verdächtigte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie fordern den Empfänger auf, alle Daten über den Verdächtigten offen zu legen.
Die Zeit, 01.03.2010, Nr. 09
Die Beamten luden dazu den damals Verdächtigten noch einmal vor.
Bild, 15.11.1999
Er würde es schwören, wenn er nicht wüßte, daß es der Verdächtigte nicht sein könne.
Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1953], S. 8
Eine ihrer Hauptfunktionen ist es, einen Verdächtigten vor willkürlicher Anklage zu schützen.
o. A. [kit]: Grand Jury. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Vielleicht waren die Äußerungen des Königs über Kattesche Bekenntnisse doch bereits mehr als nur ein roher Versuch, die Verdächtigten hinters Licht zu führen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 921
Zitationshilfe
„Verdächtigte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verd%C3%A4chtigte>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verdächtigen
Verdächtige
verdächtig
Verdachtfall
Verdacht
Verdächtigung
Verdachtsdiagnose
Verdachtsfall
Verdachtsgrund
Verdachtskündigung