Verdauungsbeschwerde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verdauungsbeschwerde · Nominativ Plural: Verdauungsbeschwerden · wird meist im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ver-dau-ungs-be-schwer-de
Wortzerlegung VerdauungBeschwerde1
eWDG

Bedeutung

Beschwerde bei der Verdauung

Verwendungsbeispiele für ›Verdauungsbeschwerde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Löcher im Käse erklärt Franz Horn am liebsten mit Verdauungsbeschwerden.
Die Zeit, 25.02.2002, Nr. 08
Ich leide schon seit Jahren an Verdauungsbeschwerden und konnte keine schwere Kost mehr vertragen.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 68
Der Bissen ist groß für einen Schluck; es könnten Verdauungsbeschwerden folgen.
Berliner Tageblatt, 02.03.1910
Ich war schon als Schüler ein gewaltiger Leser gewesen, der beispielsweise einen dreibändigen Roman an einem Sonntagnachmittag verschlang, ohne davon geistige Verdauungsbeschwerden zu bekommen.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Wermut ist offizinell und wird im Ausguß gegen Verdauungsbeschwerden, Gelbsucht und Würmer verwendet.
o. A.: A. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 4013
Zitationshilfe
„Verdauungsbeschwerde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verdauungsbeschwerde>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verdauungsapparat
Verdauung
Verdaulichkeit
verdaulich
verdauen
Verdauungsenzym
Verdauungsferment
verdauungsfördernd
Verdauungskanal
Verdauungsorgan