Verein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vereins · Nominativ Plural: Vereine
Aussprache
WorttrennungVer-ein (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Verein‹ als Erstglied: ↗Vereinsabzeichen · ↗Vereinsfahne · ↗Vereinsgelände · ↗Vereinsgesetz · ↗Vereinshaus · ↗Vereinsheim · ↗Vereinskosten · ↗Vereinslokal · ↗Vereinsmannschaft · ↗Vereinsmeierei · ↗Vereinsmitglied · ↗Vereinsobmann · ↗Vereinsregister · ↗Vereinssatzung · ↗Vereinssport · ↗Vereinstätigkeit · ↗Vereinsvermögen · ↗Vereinsvorsitzende · ↗Vereinswechsel · ↗Vereinswesen · ↗vereinseigen · ↗vereinsintern · ↗vereinslos
 ·  mit ›Verein‹ als Letztglied: ↗Abmahnverein · ↗Alpenverein · ↗Anwaltsverein · ↗Anwaltverein · ↗Arbeiterbildungsverein · ↗Bauverein · ↗Behindertenverein · ↗Betreuungsverein · ↗Bezirksverein · ↗Bildungsverein · ↗Blindenverein · ↗Börsenverein · ↗Bühnenverein · ↗Bürgerverein · ↗Elternverein · ↗Fachverein · ↗Frauenverein · ↗Fremdenverkehrsverein · ↗Fußballverein · ↗Förderverein · ↗Gesamtverein · ↗Gesangsverein · ↗Gesangverein · ↗Geschichtsverein · ↗Gesellenverein · ↗Großverein · ↗Grundbesitzerverein · ↗Heimatverein · ↗Hilfsverein · ↗Idealverein · ↗Jugendverein · ↗Kleingartenverein · ↗Konsumverein · ↗Kulturverein · ↗Künstlerverein · ↗Landesverein · ↗Landfrauenverein · ↗Lehrerverein · ↗Leseverein · ↗Mieterverein · ↗Museumsverein · ↗Musikverein · ↗Ortsverein · ↗Profiverein · ↗Quartierverein · ↗Rennverein · ↗Ringverein · ↗Ruderverein · ↗Schulverein · ↗Schwimmverein · ↗Siedlerverein · ↗Spitzenverein · ↗Sportverein · ↗Sprachverein · ↗Tierschutzverein · ↗Trachtenverein · ↗Trägerverein · ↗Turnverein · ↗Vergnügungsverein · ↗Verkehrsverein · ↗Verschönerungsverein · ↗Versicherungsverein · ↗Wahlverein · ↗Wanderverein · ↗Weltpostverein · ↗Wohltätigkeitsverein · ↗Zentralverein · ↗Zweigverein
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Zusammenschluss, Vereinigung von Personen zu dem Zweck, sich auf einem bestimmten Gebiet gemeinsam zu betätigen, gemeinsame Interessen zu pflegen
Beispiele:
einen Verein gründen
einem Verein beitreten, angehören
in einen Verein eintreten
in einem Verein sein
aus einem Verein austreten, ausgeschlossen werden
ein eingetragener Verein (= Verein, der durch Eintragung in das Vereinsregister Rechtsfähigkeit erlangt hat)
die Satzungen eines Vereins
ein literarischer Verein
ein Verein für die Zucht von Rassehunden
in ihrer Jugend war sie Mitglied eines Vereins für ...
umgangssprachlich, spöttisch, übertragen Gruppe von Menschen, an deren Verhalten Kritik geübt wird
Beispiele:
ihr seid mir ja ein lahmer Verein (= ihr seid nicht aktiv)
das ist ja, ihr seid ein schöner, müder, lustiger Verein!
2.
im Verein mitzusammen mit, im Zusammenwirken mit
Beispiele:
die Feuerwehr führte im Verein mit dem Roten Kreuz die Rettungsaktion durch
hohe Schnürstiefel gaben ihm im Verein mit einer kleinen Krimmermütze einen sportgerechten Aufzug [A. ZweigRegenbogen144]
gehoben, spöttisch im trauten Vereinin nicht erwartetem Miteinander, Einvernehmen
Beispiel:
dort saß Peter in trautem Verein mit seinem Widersacher
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

vereinen · Verein
vereinen Vb. ‘zu einer Einheit, einem Ganzen zusammenfassen, in Übereinstimmung bringen’, reflexiv ‘sich (zu gemeinsamem Tun) zusammenfinden, zusammenschließen’, ahd. fireinen ‘mit sich eins werden, sich entschließen’ (Hs. 12. Jh.), mhd. vereinen ‘einigen, verbinden, mit sich eins werden, sich entschließen’, auch ‘sich vereinsamen, absondern, allein sein’, mnd. vorēnen, voreinen, mnl. verēnen, nl. verenen ist eine verstärkende Präfixbildung zu dem unter ↗einen (s. d.) behandelten Verb. Entsprechend vereinigen Vb. (s. ↗einig Adj.). Verein m. ‘Zusammenschluß, Vereinigung von Personen mit gemeinsamen Zielen’ (18. Jh.), älter frühnhd. Vereine f. ‘Vereinigung, Übereinkommen’ (16. Jh.). Aus dem Gebrauch ‘Zustand des Vereintseins, der Gemeinsamkeit’ (18. Jh.), vgl. im Verein (mit) ‘gemeinsam, im Zusammenwirken mit’ (19. Jh.), entwickelt sich das Substantiv zur Bezeichnung einer zusammengeschlossenen Gruppe von Personen (Anfang 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Club · ↗Klub · Verein
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Sportclub · ↗Sportklub · ↗Sportverein
  • Allgemeiner Deutscher Automobil Club  ●  ADAC  Abkürzung
  • Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club  ●  ADFC  Abkürzung
  • Gastfreundschaftsnetzwerk · Gastgeberdienst
  • Alpiner Verein  ●  Gebirgsverein  veraltet
  • Kleingartenverein · Kleingärtnerverein  ●  Gartensparte  ostdeutsch · KGV  Abkürzung
  • Technischer Überwachungsverein  ●  ↗TÜV  Abkürzung
Assoziationen
Synonymgruppe
Verband · ↗Verbund · Verein · ↗Vereinigung · ↗Zusammenschluss
Unterbegriffe
  • Verwertungsgesellschaft Wort  ●  VG Wort  Abkürzung
  • Bundesverband · ↗Bundesvereinigung
  • niederrheinisch-westfälisches Reichsgrafenkollegium · westfälische Grafenbank
  • schwäbische Reichsgrafenbank · schwäbisches Reichsgrafenkollegium
  • fränkische Grafenbank · fränkisches Reichsgrafenkollegium
  • Bursfelder Kongregation · Bursfelder Union
  • Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl · ↗Montanunion  ●  EGKS  Abkürzung
  • Schwarzenhäupter · Schwarzhäupter
  • Kirchenprovinz · Metropolie
  • Bande · ↗Gang · ↗Gaunerbande · ↗Syndikat · ↗Verbrecherbande · ↗Verbrecherorganisation · kriminelle Organisation · kriminelle Vereinigung  ●  ↗(eine) Mafia  fig.
  • Europäischer Fußballverband  ●  ↗UEFA  Abkürzung
  • Bürgervereinigung · ↗Wählergemeinschaft · ↗Wählergruppe · ↗Wählervereinigung
  • Abstinenzverein · Temperanzgesellschaft
  • Bund Reichskriegsflagge · Verband Reichskriegsflagge
  • Bund Reichsflagge · Wehrverband Reichsflagge
  • Bund Oberland · Freikorps Oberland · Kameradschaft Freikorps und Bund Oberland
  • Freie sozialistische Arbeiterjugend · Freie sozialistische Jugend
  • Bund Wiking · Wikingbund
  • Idealverein · nichtwirtschaftlicher Verein
  • Dritte Internationale · Kommunistische Internationale  ●  ↗Komintern  Kurzform
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundesliga Creditreform Fan Freund Förderung Gründung Ingenieur Initiative Liga Mitglied Schule Spieler Verband Vorsitzende Vorstand ander beid eingetragen gegründet gemeinnützig gründen klein mitteilen organisieren spielen türkisch unterstützen veranstalten verlassen wechseln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit stelle ich mich doch gar nicht gegen die Vereine.
Die Zeit, 12.11.2013 (online)
Nur wenige Sammler besitzen sie, jedoch jeder größere philatelistische Verein.
Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 155
In dieser Erwartung gab ich der Organisation die Chance, als behördlich anerkannter Verein legal zu wirken.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Indessen hat mir im Verein mit der heilenden Zeit die Überzeugung von dem zwecklosen Widerstreben gegen das Übermächtige immer wieder die Last erleichtert.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 1261
Da er es um 8000 M. abzugeben bereit war, übernahm ich das Bild sofort für unseren Verein.
Bode, Wilhelm von: Mein Leben, 2 Bde. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 2134
Zitationshilfe
„Verein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verein>, abgerufen am 13.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vereidigung
vereidigen
Verehrungswürdigkeit
verehrungswürdig
verehrungsvoll
vereinbar
vereinbaren
Vereinbarkeit
Vereinbarung
vereinbarungsgemäß