Vereinbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-ein-bar-keit
Wortzerlegung vereinbaren-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Interoperabilität · ↗Kompatibilität · Vereinbarkeit · ↗Verträglichkeit
Assoziationen
Synonymgruppe
Kongruenz · Vereinbarkeit · ↗Übereinstimmung

Typische Verbindungen zu ›Vereinbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vereinbarkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vereinbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei ausschließlich darum gegangen, die Vereinbarkeit mit der Verfassung zu überprüfen.
Die Zeit, 23.02.2009, Nr. 08
Dieser überprüft jedes vom Parlament verabschiedete Gesetz hinsichtlich seiner Vereinbarkeit mit dem Islam.
Heine, Peter: Gelehrte ('Ulama'). In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 916
Er geht vielmehr von der Vereinbarkeit seines Anliegens mit dem der Nation aus.
o. A.: DIE WISSENSCHAFT ZERBRICHT SICH DEN KOPF DER NATION. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1991]
Es stellte die Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz fest, wenn auch mit einer in Teilen verwunderlichen Begründung.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 196
Er glaubte an die Vereinbarkeit hellenistischer Kultur mit den jüdischen Sitten.
Foerster, W.: Herodes und seine Nachfolger. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 10250
Zitationshilfe
„Vereinbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vereinbarkeit>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vereinbaren
vereinbar
Verein
Vereidigung
vereidigen
Vereinbarung
vereinbarungsgemäß
vereinen
vereinfachen
Vereinfachung