Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Vereinbarung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vereinbarung · Nominativ Plural: Vereinbarungen
Aussprache  [fɛɐ̯ˈʔaɪ̯nbaːʀʊŋ]
Worttrennung Ver-ein-ba-rung
Wortzerlegung vereinbaren -ung
eWDG

Bedeutung

Verabredung, Abmachung
Beispiele:
eine Vereinbarung treffen, einhalten, verletzen
sich an eine Vereinbarung halten
eine (vertragliche) Vereinbarung fixieren, abschließen, unterzeichnen
eine internationale, völkerrechtliche, wirtschaftliche, geschäftliche Vereinbarung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

vereinbaren · Vereinbarung
vereinbaren Vb. ‘verabreden, eine Abmachung treffen, in Übereinstimmung, in Einklang bringen’, mhd. vereinbæren ‘einträchtig machen, vereinigen, übereinkommen’, verstärkende Präfixbildung zu gleichbed. mhd. einbæren, abgeleitet von mhd. einbære ‘einhellig, einträchtig’ (s. ein1 Num. und -bar). Vereinbarung f. ‘Verabredung, Abmachung, Übereinkommen’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Deklaration · Festlegung · Vereinbarung
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Abmachung · Absprache · Kompromiss · Verabredung · Vereinbarung · Verständigung · gegenseitiges Einvernehmen · Übereinkommen · Übereinkunft  ●  Agreement  engl. · Arrangement  franz., bildungssprachlich · Gentleman's Agreement  engl. · Gentlemen's Agreement  engl. · Modus Vivendi  bildungssprachlich · (die) Spielregeln  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(schriftliche) Vereinbarung · Vertragsdokument · schriftlicher Vertrag  ●  Vertrag  ugs., Hauptform
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Vereinbarung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vereinbarung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vereinbarung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem aber ist er entsprechend der Vereinbarung am Gewinn, möglicherweise auch am Verlust beteiligt. [Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 139]
Schließlich trafen wir mit dem Mann eine Art von unausgesprochener Vereinbarung. [Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 376]
Auf dem Wege diplomatischer Vereinbarungen sichern die Städte im A. gegenseitig den Schutz ihrer Bürger. [Erler, A.: Asylrecht. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 24588]
Die internationale Vereinbarung über die Freigabe der deutschen Patente tritt in Kraft. [o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 24772]
Ich fordere die Länder nachdrücklich auf, bei der Umsetzung der Vereinbarung konstruktiv mitzuarbeiten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]]
Zitationshilfe
„Vereinbarung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vereinbarung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vereinbarkeit
Verein
Vereidigung
Verehrungswürdigkeit
Verehrung
Vereinfachung
Vereinfachungsgrund
Vereinheitlichung
Vereinigung
Vereinigungsfreiheit