Vereinslokal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vereinslokal(e)s · Nominativ Plural: Vereinslokale
Aussprache 
Worttrennung Ver-eins-lo-kal
Wortzerlegung VereinLokal
eWDG

Bedeutung

Lokal, Raum, in dem sich die Mitglieder eines Vereins (regelmäßig) treffen

Typische Verbindungen zu ›Vereinslokal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vereinslokal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vereinslokal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Vereinslokal soll offen sein, manchmal kämen auch deutsche Nachbarn vorbei, um einen Tee zu trinken.
Der Tagesspiegel, 23.11.2003
Nach der Tat in einem türkischen Vereinslokal flüchtete der Täter mit einem Auto.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.1996
Bei einer Schlägerei vor dem Vereinslokal schoss der Wirt einen Gast nieder.
Bild, 23.08.1999
Aus den Vereinslokalen drangen aufgeregte Stimmen, manchmal das fanatische Geschrei eines Redners.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 81
Auf dem Heimwege von dem Vereinslokal, nachts 11 Uhr, wurde ich in der Friedrichstraße verhaftet und in die Stadtvogtei abgeführt.
Friedländer, Hugo: Der Hochverratsprozeß gegen Liebknecht, Bebel und Hepner. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6233
Zitationshilfe
„Vereinslokal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vereinslokal>, abgerufen am 10.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vereinsleitung
Vereinsleben
Vereinskosten
Vereinskollege
Vereinskasse
vereinslos
Vereinsmannschaft
Vereinsmeier
Vereinsmeierei
Vereinsmitglied