Verfügungsgewalt, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-fü-gungs-ge-walt
Wortzerlegung VerfügungGewalt
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Verfügungsgewalt über die gesellschaftlichen Produktionsmittel

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufsicht · ↗Fürsorge · ↗Fürsorglichkeit · ↗Geborgenheit · Geborgensein · ↗Gewahrsam · ↗Obhut · ↗Schutz · ↗Sorge · ↗Verantwortung · Verfügungsgewalt  ●  Schutz und Schirm (formelhaft)  geh., veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Verfügungsgewalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verfügungsgewalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verfügungsgewalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zweitens gaben wir nie wirklich einer irakischen Führung früh genug die Verfügungsgewalt.
Die Welt, 28.01.2005
Und wenn wir zusammen Auto fahren, kämpfen wir immer um die Verfügungsgewalt über das Radio.
Der Tagesspiegel, 14.07.2001
Wer unselbständig tätig ist, hat keine Verfügungsgewalt über die Ergebnisse seiner Arbeit.
Locher, G. W.: Eigentum. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 7366
Seine physische Stärke bildet ohne Zweifel ein wesentliches Element dieser Verfügungsgewalt.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 76
Welche Klassenkräfte besitzen die Verfügungsgewalt über die Wissenschaft und die Anwendung ihrer Ergebnisse?
Spektrum, 1962, Nr. 3, Bd. 8
Zitationshilfe
„Verfügungsgewalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verf%C3%BCgungsgewalt>, abgerufen am 10.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verfügungsfreiheit
Verfügungsbeschränkung
verfügungsberechtigt
Verfügungsbefugnis
Verfügung
Verfügungsmacht
Verfügungsrecht
verführbar
Verführbarkeit
verführen