Verfüllung, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verfüllung · Nominativ Plural: Verfüllungen
WorttrennungVer-fül-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungverfüllen-ung
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baugrube Gruben Hohlräumen Material

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verfüllung‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diesem Abbau stehen jährlich aber nur 20 bis 30 Millionen Tonnen Material zur Verfüllung gegenüber.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.2001
Die Verfüllung des Stollen gilt derzeit jedoch nur als Notfallplan.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Am Nachmittag solle die Verfüllung der U-Bahn-Baugrube mit Beton abgeschlossen sein.
Die Zeit, 19.01.2009 (online)
Wir müssen uns endlich mit unserer Geschichte auseinander setzen und dürfen sie nicht "zur Verfüllung von Baugruben" benutzen.
Die Welt, 26.07.2003
Hier sollen schon bald die Vorbereitungen für eine Verfüllung der hauseigenen, 600 Quadratmeter großen Bunkeranlage getroffen werden.
Der Tagesspiegel, 21.09.1997
Zitationshilfe
„Verfüllung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verfüllung>, abgerufen am 23.01.2018.

Weitere Informationen …