Verfassungsdebatte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verfassungsdebatte · Nominativ Plural: Verfassungsdebatten
Worttrennung Ver-fas-sungs-de-bat-te

Typische Verbindungen zu ›Verfassungsdebatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verfassungsdebatte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verfassungsdebatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zeit ist darüber hinweggegangen wie über die Verfassungsdebatten nach der deutschen Einheit.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.2002
Und tatsächlich sind wir schon mitten in einer europäischen Verfassungsdebatte.
Die Zeit, 26.06.2000, Nr. 26
Aber auch darüber wäre in der Verfassungsdebatte ausführlich zu reden.
Die Zeit, 15.03.1991, Nr. 12
Die Verfassungsdebatte im Parlament war extrem polarisiert und wurde von der Mehrheit einfach abgeschnitten.
Die Welt, 15.12.2005
Dieser Kontext erklärt auch den besonderen Rang der Verfassungsdebatte jener Zeit.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 76
Zitationshilfe
„Verfassungsdebatte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verfassungsdebatte>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verfassungsbruch
Verfassungsbestimmung
Verfassungsbeschwerde
Verfassungsberatung
Verfassungsbegriff
Verfassungsdiskussion
Verfassungseid
Verfassungsentwicklung
Verfassungsentwurf
Verfassungsexperte