Verfassungsgericht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Verfassungsgericht(e)s · Nominativ Plural: Verfassungsgerichte
WorttrennungVer-fas-sungs-ge-richt (computergeneriert)
WortzerlegungVerfassung1Gericht2

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anrufung Entscheidung Klage Präsidentin Rechtsprechung Spruch Urteil Verbotsantrag Vorgabe abweisen anfechten annullieren anrufen beanstanden brandenburgisch einreichen entscheiden geistlich hamburgisch jugoslawisch kippen klagen ober rügen stattgeben sächsisch tschechisch türkisch urteilen verwerfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verfassungsgericht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir machen das nicht freiwillig, sondern das Verfassungsgericht zwingt uns dazu.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.2003
Das Verfassungsgericht formulierte schließlich die gemeinschaftliche Verantwortung als grundgesetzlich konforme Lösung.
Der Tagesspiegel, 09.03.2002
Der Beschluß des Verfassungsgerichts stellt nur eine vorläufige Entscheidung dar.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]
Welches Rechtsgut hier zu schützen wäre, vermochte auch das Verfassungsgericht nicht darzutun.
Der Spiegel, 08.12.1980
Diesen Bericht haben das Verfassungsgericht und das Oberste Gericht zu prüfen.
o. A. [tu]: Impitschment (Amtsenthebung). In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Verfassungsgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verfassungsgericht>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verfassungsgemäß
Verfassungsgebung
Verfassungsgebot
Verfassungsgeber
verfassungsgebend
verfassungsgerichtlich
Verfassungsgerichtsbarkeit
Verfassungsgerichtshof
Verfassungsgerichtsurteil
Verfassungsgeschichte