Verfassungsleben, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Verfassungslebens · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungVer-fas-sungs-le-ben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Reich städtisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verfassungsleben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr haben sie sich allmählich in die Wirklichkeit des Verfassungslebens hineingekämpft.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 29
Er hat sich entwickelt; das deutsche Verfassungsleben war 1913 nicht, was es 1867 oder 1872 gewesen war.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17272
Niemand hatte sie vorausgesehen, denn sie griff eine Schicht des römischen Verfassungslebens an, die bis jetzt noch immer durch ein unverletzliches Tabu geschützt war.
Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 9074
Die Partei hält es für notwendig, Mängel des bayerischen Verfassungslebens zu beseitigen.
Berliner Tageblatt (Sonntags-Ausgabe), 05.02.1933
Die Regierung werde dafür sorgen, daß christlich-deutscher Geist wieder im Verfassungsleben verankert werde.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Zitationshilfe
„Verfassungsleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verfassungsleben>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verfassungskrise
Verfassungskonvent
verfassungskonform
Verfassungskonflikt
Verfassungskommission
Verfassungslehre
verfassungsmäßig
Verfassungsmäßigkeit
Verfassungsnorm
Verfassungsordnung