Verflochtenheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-floch-ten-heit
Grundformverflechten

Thesaurus

Synonymgruppe
Einmischung · Verflochtenheit · ↗Verquickung · ↗Verschränkung · ↗Verstrickung · ↗Verwicklung

Typische Verbindungen
computergeneriert

eng innig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verflochtenheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denken und Sein müssen hier in ihrer innigen Verflochtenheit wiederhergestellt werden.
Mannheim, Karl: Ideologie und Utopie, Frankfurt a.M: Klostermann 1985 [1929], S. 145
Ihre Verflochtenheit mit der Gesellschaft können wir nicht mehr übersehen.
Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47
Ihre Verbundenheit in der Determination wurzelt in ihrer eigenen inhaltlichen Verflochtenheit.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 433
Bei der engen Verflochtenheit des Schicksals der Burschenschaften mit dem deutschen Schicksal wird auch diese mehr intime Darstellung nicht übersehen werden dürfen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 960
Die beiden Protagonisten kümmerten sich um wirtschaftliche Fakten, um sozialen Verflochtenheiten.
Süddeutsche Zeitung, 07.01.1995
Zitationshilfe
„Verflochtenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verflochtenheit>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verflixt
verfließen
verfliesen
verfliegen
verflecken
verflossen
Verflossene
verfluchen
verflucht
verflüchtigen