Verfolgungswahnsinn

GrammatikSubstantiv
WorttrennungVer-fol-gungs-wahn-sinn
WortzerlegungVerfolgungWahnsinn
eWDG, 1977

Bedeutung

Wahnvorstellung, ständig verfolgt zu werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für diesen Teil waren die Juden von jeher Symbol, daher der mittelalterliche Verfolgungswahnsinn gegenüber den Juden.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 279
Er war auch nicht von der festesten Gesundheit, und man munkelte schadenfroh, er litte an Verfolgungswahnsinn.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 30213
Die Ärzte, die den Fall Rousseau studiert haben, datierten vom Ende dieses Jahres 1761 die erste ernste Krisis seines Verfolgungswahnsinns.
Die Zeit, 02.07.1953, Nr. 27
Sanitätsrat Dr. Capellmann bekundete, daß der Zeuge an Verfolgungswahnsinn gelitten und auf Beschluß des hiesigen Amtsgerichts entmündigt worden sei.
Friedländer, Hugo: Die Geheimnisse des Alexianer-Klosters Mariaberg. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 164
Zitationshilfe
„Verfolgungswahnsinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verfolgungswahnsinn>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verfolgungswahn
Verfolgungsritt
Verfolgungsrennen
Verfolgungsrecht
Verfolgungsmaßnahme
verformbar
verformen
Verformung
verfrachten
Verfrachter