Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verformung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-for-mung
Wortzerlegung verformen -ung
Wortbildung  mit ›Verformung‹ als Letztglied: Kaltverformung · Stahlverformung

Thesaurus

Synonymgruppe
Deformation · Deformierung · Durchbiegung · Verbiegung · Verformung
Synonymgruppe
Umformung · Verformung  ●  Extrudierung  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Verformung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verformung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verformung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die technische Entwicklung führt nicht zu einer Verformung des Deutschen. [C’t, 2001, Nr. 6]
Was aber haben eigentlich die Täter ihren Kindern an seelischen Verformungen vererbt? [Die Zeit, 12.08.1988, Nr. 33]
Und das »Nachleben der Antike« war samt allen bizarren Verformungen zu einem gesellschaftlichen Problem geworden. [Die Zeit, 08.10.1982, Nr. 41]
Außerdem gibt es keine thermisch bedingten Verformungen beim Brennen des Materials. [Süddeutsche Zeitung, 09.04.1996]
Diese Verstreckung ist, wie schon gesagt wurde, abhängig von der erreichten Verformung. [Menges, Georg: Werkstoffkunde, Berlin: de Gruyter 1970, S. 50]
Zitationshilfe
„Verformung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verformung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verfolgungswahnsinn
Verfolgungswahn
Verfolgungsritt
Verfolgungsrennen
Verfolgungsrecht
Verfrachter
Verfrachtung
Verfremdung
Verfremdungseffekt
Verfressenheit