Verfremdung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verfremdung · Nominativ Plural: Verfremdungen
Aussprache
WorttrennungVer-frem-dung
Wortbildung mit ›Verfremdung‹ als Erstglied: ↗Verfremdungseffekt
eWDG, 1977

Bedeutung

Theater künstlerisches Verfahren des epischen Theaters, das mit verschiedenartigen Mitteln eine Distanzierung des Zuschauers bewirkt, um ihm die gesellschaftliche Funktion und das Wesen der Vorgänge auf der Bühne zu verdeutlichen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

fremd · Fremder · Fremdling · Fremde · befremden · befremdlich · entfremden · Entfremdung · Fremdsprache · Fremdwort · Verfremdung · verfremden
fremd Adj. ‘von auswärts stammend, nicht heimisch, nicht zugehörig, unbekannt’. Das gemeingerm. Adjektiv ahd. fremidi (8. Jh.), mhd. vremede, vremde, vröm(e)de, asächs. fremiði, mnd. vrȫmede, mnl. vreemde, vremde, vreemt, nl. vreemd, aengl. frem(e)de, got. framaþeis ist mit dem (Bindevokal aufweisenden) Suffix germ. -iþja- / -iðja- (ie. -ti̯o-) gebildet zu (im Nhd. untergegangenem) germ. *fram, belegt in ahd. fram Adv. (8. Jh.), mhd. fram Adv. ‘vorwärts, fort, weiter, sogleich’, Präp. ‘fort von, von … her’, asächs. fram Adv. ‘hervor, weg, heraus’, aengl. fram, from Adv. ‘fort, vorwärts, weg’, Präp. ‘weg von, von … her’, anord. fram Adv. ‘vorwärts’, got. fram Adv. ‘weiter’, Präp. ‘von … her’, so daß eine Grundbedeutung ‘entfernt, fern’ angenommen werden kann. Germ. *fram ist wie anord. framr ‘tapfer, vorzüglich’, aengl. fram ‘stark, tüchtig, tapfer’ mit griech. prómos (πρόμος) ‘Vorderster, Vorkämpfer, Führer, Fürst’, umbr. promom ‘zuerst, anfangs’ eine m-Ableitung (s. auch verwandtes ↗fromm) von ie. *prō̌, einer der Varianten von ie. *per ‘das Hinausführen über’, womit vornehmlich Adverbien und Präpositionen gebildet werden (s. z. B. ↗für, ↗vor, ↗ver-). Aus dem Adjektiv substantiviert Fremder m. ‘Auswärtiger, Gast’, mhd. vremder. Dafür auch Fremdling m. mhd. vremdelinc. Fremde f. ‘Ort, wo man nicht heimisch ist’, mhd. vrem(e)de ‘Entfernung’. befremden Vb. ‘unangenehm berühren, fremdartig anmuten’ (15. Jh.); vgl. ahd. irfremiden ‘ausschließen, verstoßen’ (?; 8. Jh.), gifremiden ‘jmdm. etw. entziehen, sich von jmdm. abwenden’ (9. Jh.), mhd. vremeden ‘abfallen, meiden’; befremdlich Adj. ‘verwunderlich, unerfreulich’ (16. Jh.). entfremden Vb. ‘fremd machen, entziehen’, mhd. enphremden, entvremden; Entfremdung f. ‘Abkühlung, Lösung (einer Beziehung), Entfernung’ (15. Jh.). Fremdsprache f. (19. Jh.). Fremdwort n. (19. Jh.), älter dafür fremdes Wort (16. Jh.). Verfremdung f. Stilmittel des epischen Theaters (20. Jh., Brecht); dazu in entsprechendem Sinne verfremden Vb. zuvor ‘fremd machen, entfremden, enteignen’ (15. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstraktion Alltägliche Brechung Distanzierung Einfühlung Ironie Realismus Stilisierung Verfremdung Verrätselung Vertrauter Verzerrung brechtsch elektronisch episch geographisch grotesk ironisch irritierend klanglich künstlerisch satirisch schrill spielerisch surreal surrealistisch szenisch Übertreibung Überzeichnung ästhetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verfremdung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Verfremdung der Welt beginnt schon mit unserer basalen Wahrnehmung.
Die Zeit, 21.12.2005, Nr. 52
Lang gibt den Lear ganz im Sinne der Brechtscher Verfremdung.
Der Tagesspiegel, 15.12.2003
Auf dieser Verfremdung beruht das von Brecht konzipierte epische Theater.
Reinhardt, Martin: Brecht. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 5136
Der Papst hatte die politische Verfremdung des kirchlichen Problems nicht zu überwinden vermocht.
Lutz, Heinrich: Der politische und religiöse Aufbruch Europas im 16. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1519
Bei Verfremdungen des Originaltextes wird die lateinische Sprache oftmals bewußt korrumpiert.
Röhrich, Lutz: Cogito. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 6271
Zitationshilfe
„Verfremdung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verfremdung>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verfremden
verfranzen
Verfrachtung
Verfrachter
verfrachten
Verfremdungseffekt
verfressen
Verfressenheit
verfrischen
verfroren