Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Vergötterung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-göt-te-rung
Wortzerlegung vergöttern -ung

Thesaurus

Synonymgruppe
(übertriebene) Verehrung · Anbetung · Kult · Vergötterung
Synonymgruppe
Glorifizierung · Idealisierung · Vergötterung · Vergöttlichung · Verherrlichung  ●  Apotheose  bildungssprachlich
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Vergötterung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es fällt vielleicht schwer, die Vergötterung der Kuh in indischen Dörfern zu begreifen. [Die Welt, 31.12.1999]
Die Resignation treibt ihn in die eingeforderte Vergötterung seiner Frau. [Der Tagesspiegel, 18.08.2002]
Das mag den Weg zu jener Vergötterung der Jugend angebahnt haben. [Die Zeit, 05.07.1956, Nr. 27]
In der kultischen Vergötterung erscheint brutal die abgründige Zweideutigkeit des Weins. [Süddeutsche Zeitung, 22.09.2004]
Der Wechsel zwischen Verdammung und Vergötterung ist wieder mal zu viel für sie. [Der Tagesspiegel, 17.08.2004]
Zitationshilfe
„Vergötterung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verg%C3%B6tterung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vergärung
Vergänglichkeit
Vergussmasse
Vergrößerungsverhältnis
Vergrößerungsspiegel
Vergöttlichung
Vergünstigung
Vergütung
Vergütungsanspruch
Vergütungsgruppe