Vergabestelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vergabestelle · Nominativ Plural: Vergabestellen
Worttrennung Ver-ga-be-stel-le

Typische Verbindungen zu ›Vergabestelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vergabestelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vergabestelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie schlug vor, die Vergabestelle durch ein anderes Auswahlverfahren zu ersetzen.
Der Tagesspiegel, 20.12.2001
Angeblich sind einige Aufträge selbst an der zuständigen Vergabestelle vorbeigeschleust worden.
Die Zeit, 10.03.2004, Nr. 11
Ob wir auch die Akten der Vergabestellen einsehen dürfen, ist nicht geregelt.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.1996
Kritiker meinen, dadurch lasse die nichtstaatliche Vergabestelle Domaininhaber ins Messer der Juristen laufen.
C't, 2000, Nr. 1
Die Zahl der Campingfreunde wächst so schnell, daß eine zentrale Vergabestelle gebildet wird, die den Massenansturm lenken soll.
Bild, 02.02.1999
Zitationshilfe
„Vergabestelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vergabestelle>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vergaberichtlinie
Vergaberecht
Vergabepraxis
vergaben
Vergabekammer
Vergabeverfahren
vergackeiern
vergaffen
vergagt
vergällen