Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Vergewaltigungsopfer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vergewaltigungsopfers · Nominativ Plural: Vergewaltigungsopfer
Worttrennung Ver-ge-wal-ti-gungs-op-fer
Wortzerlegung Vergewaltigung Opfer

Typische Verbindungen zu ›Vergewaltigungsopfer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vergewaltigungsopfer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vergewaltigungsopfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Tod eines 23 Jahre alten Vergewaltigungsopfers überschattet das Land. [Die Zeit, 01.01.2013 (online)]
Das Vergewaltigungsopfer soll demnach 30.000 Euro erhalten, die Mutter des Mädchens 15.000 Euro. [Die Zeit, 30.10.2012 (online)]
Aber es bleibt die Frage nach den Ursachen, denn jedes Vergewaltigungsopfer ist eines zuviel. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.1997]
Bei der Untersuchung von Frauen, besonders bei Vergewaltigungsopfern, will man rücksichtsvoller vorgehen. [Bild, 04.10.2000]
Männer fühlen sich lächerlich, wenn sie sich als Vergewaltigungsopfer zu erkennen geben müssen. [Bild, 14.09.1999]
Zitationshilfe
„Vergewaltigungsopfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vergewaltigungsopfer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vergewaltigung
Vergewaltiger
Vergeudung
Vergette
Vergesslichkeit
Vergewisserung
Vergifter
Vergiftung
Vergiftungserscheinung
Vergiftungsgefahr