Vergitterung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-git-te-rung
Wortzerlegung vergittern-ung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Vergittern, Vergittertwerden
2.
zur Sicherung einer Sache angebrachtes Gitter

Typische Verbindungen zu ›Vergitterung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vergitterung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vergitterung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgesamt fünf Männer waren am Sonntag aus einem Fenster im vierten Stock der Justizvollzugsanstalt Suhl-Goldlauter geflohen, nachdem sie die Vergitterung mit einem Sägeblatt durchtrennt hatten.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.1995
Die Vergitterungen an den Fenstern einer Turnhalle werden in die Karte eingetragen, auch die zugemauerten Fenster.
Die Zeit, 18.08.2003, Nr. 33
Die Vergitterungen der Fenster im Erdgeschoß verraten etwas vom lokalen Klima; ohne sie würde man sich in eine Gartenstadt versetzt fühlen.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1996
Dabei stürzte es ab, blieb aber mit dem Schlafanzug an der Vergitterung eines Fensters darunter hängen.
Die Welt, 16.11.2004
In der Vergitterung von Grund und Rahmen durch Beschlagwerk sowie in der Verkapselung anthropomorpher bzw. zoomorpher Gebilde im Rollwerk erscheinen die unterschiedlichsten Vorstellungen.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9975
Zitationshilfe
„Vergitterung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vergitterung>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vergittern
Vergissmeinnichtstrauß
vergissmeinnichtblau
Vergissmeinnichtbeet
Vergissmeinnichtauge
verglasen
Verglasung
Vergleich
vergleichbar
Vergleichbarkeit