Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Verhärtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verhärtung · Nominativ Plural: Verhärtungen
Aussprache 
Worttrennung Ver-här-tung
Wortzerlegung verhärten -ung
Wortbildung  mit ›Verhärtung‹ als Letztglied: Drüsenverhärtung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das (Sich-)‍Verhärten
2.
verhärtete Stelle im Gewebe

Thesaurus

Synonymgruppe
Härtung · Verhärtung

Typische Verbindungen zu ›Verhärtung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verhärtung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verhärtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn dieser Plan angenommen wird, hat das als erstes eine gefährliche Verhärtung der Blöcke zur Folge. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]]
Statt zu ernsthaftem israelischen Entgegenkommen wird sie, wenn das noch möglich ist, zu einer Verhärtung der israelischen Position führen. [Die Zeit, 15.08.2011, Nr. 33]
Gleichzeitig aber haben wir es mit einer allgemeingesellschaftlichen Verhärtung zu tun. [Die Zeit, 02.02.1987, Nr. 05]
Die daraus entstandene Verhärtung dauerte weit hinein in das Jahr 1981 an. [Die Zeit, 03.08.1984, Nr. 32]
Zum Verfall des Schenkens heute schickt sich die Verhärtung gegen das Nehmen. [Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 281]
Zitationshilfe
„Verhärtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verh%C3%A4rtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verhängung
Verhängnis
Verhältniszahl
Verhältniswort
Verhältniswahlsystem
Verhätschelung
Verhöhnung
Verhör
Verhörmethode
Verhörprotokoll