Verhandlungspartner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVer-hand-lungs-part-ner
WortzerlegungVerhandlungPartner
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
die Delegation war bevollmächtigter Verhandlungspartner

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kompromißbereitschaft akzeptabel akzeptieren alleinig anerkennen bevorzugt ebenbürtig einigen ernstzunehmend exklusiv fair gegenübersitzen gegenübertreten geschickt gewieft gleichberechtigt gleichwertig hartleibig knallhart kompetent kompromißbereit nehmend unbequem verläßlich vertrauenswürdig vollgültig vollwertig zuverlässig zäh übereinkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verhandlungspartner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den Details kamen die Verhandlungspartner nun aber nicht zusammen.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.2003
Kein Verhandlungspartner soll aber glauben, dass wir um jeden Preis unterschreiben müssen.
Der Tagesspiegel, 07.12.2001
Sie tritt dabei als gleichberechtigter Verhandlungspartner auch gegenüber der Bevölkerung auf.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 912
Abends mußte ich dann auch noch zu einem Geschäftsessen gehen mit meinen Verhandlungspartnern.
Der Spiegel, 20.08.1990
Ich sprach dann mit der Anklagebehörde, und wir begriffen das Problem der anderen Verhandlungspartner.
o. A.: Einhundertunddritter Tag. Dienstag, 9. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17303
Zitationshilfe
„Verhandlungspartner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verhandlungspartner>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verhandlungsort
Verhandlungsmodus
Verhandlungsmasse
Verhandlungsmarathon
Verhandlungsmandat
Verhandlungspause
Verhandlungsphase
Verhandlungsposition
Verhandlungsprotokoll
Verhandlungsprozeß