Verhandlungstisch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVer-hand-lungs-tisch (computergeneriert)
WortzerlegungVerhandlungTisch
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
sich an den Verhandlungstisch setzen (= Verhandlungen aufnehmen)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bürgerkriegspartei Einlenken Gegenseite Gegenüber Konfliktlösung Konfliktpartei Kontrahent Kriegspartei Lösung Nordkoreaner Rückkehr Schlachtfeld Sowjet Tarifkonflikt Tarifpartei Tarifpartner Vorbedingung bomben gegenübersitzen mitmüssen sitzen wiedersetzen zurückbringen zurückfinden zurückholen zurückkehren zurückmüssen zurückwollen zurückzwingen zwingen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verhandlungstisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und genauso überraschend kehrten sie gestern an den Verhandlungstisch zurück.
Bild, 03.12.2001
Als ein Ergebnis nahte, kehrten die Ärzte dem Verhandlungstisch den Rücken.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2000
Dieses Wort stand in der Luft des Kellers und über dem runden Verhandlungstisch.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 241
Was am Verhandlungstisch gesagt, in der Regel vorgelesen wurde, war den Aufwand nicht wert.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 191
Jetzt war das Nachttischchen von ihrem Bett als Verhandlungstisch in die Mitte des Zimmers gerückt und der Aufseher saß hinter ihm.
Kafka, Franz: Der Proceß, Frankfurt a. M.: Fischer 1993 [1925], S. 14
Zitationshilfe
„Verhandlungstisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verhandlungstisch>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verhandlungsthema
Verhandlungstermin
Verhandlungstechnik
Verhandlungstaktik
Verhandlungstag
verhandlungsunfähig
Verhandlungsunfähigkeit
Verhandlungsverfahren
Verhandlungsweg
Verhandlungswille