Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Verhandlungswille, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Nebenform Verhandlungswillen
Worttrennung Ver-hand-lungs-wil-le ● Ver-hand-lungs-wil-len
Wortzerlegung Verhandlung Wille

Typische Verbindungen zu ›Verhandlungswille‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verhandlungswille‹.

ernsthaft mangelnd

Verwendungsbeispiele für ›Verhandlungswille‹, ›Verhandlungswillen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Direktor des Amtes Oberspreewald, Elmar Spicker, sei keinerlei Verhandlungswille zu erkennen. [Der Tagesspiegel, 14.08.2000]
Der Verhandlungswille der Bundesregierung und ihrer Partner und die Ernsthaftigkeit ihrer Bemühungen um konkrete Ergebnisse im Mittelstreckenwaffenbereich bestehen unverändert fort. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1979]]
Zitationshilfe
„Verhandlungswille“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verhandlungswille>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verhandlungsweg
Verhandlungsverfahren
Verhandlungsunfähigkeit
Verhandlungstisch
Verhandlungsthema
Verhandlungswillen
Verhandlungsziel
Verharmlosung
Verhau
Verheerung