Verhinderung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ver-hin-de-rung
Wortzerlegung  verhindern -ung
Wortbildung  mit ›Verhinderung‹ als Erstglied: Verhinderungsfall · Verhinderungsgrund

Thesaurus

Synonymgruppe
Abwendung · Vereitelung · Verhinderung · Verhütung · Verwehrung

Typische Verbindungen zu ›Verhinderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verhinderung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Verhinderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht auch nicht um die Verhinderung einzelner krimineller Handlungen.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.2001
Er war ein großes Übel - zur Verhinderung eines noch größeren Übels, wie ich weiterhin überzeugt bin.
Der Tagesspiegel, 02.04.2000
Ich wollte Sie nur noch fragen: Können Sie uns mehr Details bezüglich der Verhinderung von Zerstörungen hier erzählen?
o. A.: Achtundsiebzigster Tag. Montag, 11. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1265
Wie Leben wirklich sein könnte, wird im entfalteten System der Verhinderungen täglich tiefer vergessen.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 1055
Wie lange waren Sie überhaupt tatsächlich während Ihrer Zeit Stellvertreter in Verhinderung des Frank?
o. A.: Einhunderteinundfünfzigster Tag. Montag, 10. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23627
Zitationshilfe
„Verhinderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Verhinderung>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verhindern
Verhinderer
Verhimmelung
verhimmeln
Verhexung
Verhinderungsfall
Verhinderungsgrund
verhochdeutschen
verhocken
verhockt